Mais ernten

Mais ernten: So erkennen Sie, ob Gemüsemais erntereif ist

Es ist gar nicht so leicht, den richtigen Zeitpunkt für die Maisernte zu finden. Wenn Sie zulange warten, werden die Körner hart und sind nicht mehr genießbar - vorausgesetzt natürlich, die in jedem Garten heimischen Vögel haben sich noch nicht bedient.

Nächster Artikel Mais: Schädlinge und Krankheiten vorbeugen und erkennen

Der richtige Erntezeitpunkt für Gemüsemais

Zucker- bzw. Gemüsemais wird im Stadium der Milchreife geerntet. Zu diesem Zeitpunkt sind die Körner noch nicht ganz reif, was allerdings auch nicht wünschenswert wäre. Denn wirklich ausgereifter Mais hat harte, im rohen Zustand ungenießbare Körner. Den für den menschlichen Verzehr optimalen Reifegrad können Sie feststellen, indem Sie ein Maiskorn mit einem Fingernagel einritzen. Tritt weißlicher Saft aus, ist der Mais bereit zum pflücken.

Erntereif zwischen Juli und September

Einen weiteren Anhaltspunkt liefern Ihnen die noch von den Blüten stammenden Büschel am Ende des Kolbens. Sobald diese braun werden und vertrocknen, kann der Mais geerntet werden. Je nach Sorte, Standort, Witterung und Pflanztermin können Sie sich zwischen Juli und September auf frischen Mais freuen, wobei die Hauptsaison für Mais im heißen Monat August liegt. Wollen Sie Mais ernten, brechen oder schneiden Sie die Kolben einfach mitsamt den umhüllenden Blättern ab. Beachten Sie bitte, dass nicht alle Kolben gleichzeitig reifen.

So bewahren Sie frischen Mais richtig auf

Frischer Mais schmeckt am besten, wenn er sofort bzw. nur kurz nach der Ernte verzehrt wird. Aber das ist für gewöhnlich bei größeren Mengen nicht möglich. Gemüsemais hält sich etwa eine Woche im Gemüsefach des Kühlschranks frisch. Sie können jedoch auch sowohl die Kolben wie auch die Körner für zwei bis drei Minuten in kochendem Wasser blanchieren und anschließend in einem Gefrierbeutel ins Tiefkühlfach legen. Dort hält sich der Mais aus eigener Produktion mehrere Wochen lang.

Popcornmais ausreifen und trocknen lassen

Eine andere als die beschriebene Vorgehensweise wählen Sie dagegen für Popmais. Im Gegensatz zu Gemüsemais muss dieser am Kolben ausreifen, bis die Körner hart sind. Bedecken Sie die Maispflanzen mit einem Schutznetz, da sich ansonsten die Vögel an Ihrer Maisernte laben. Nach der Ernte schneiden Sie die Körner vom Kolben und trocknen sie anschließend noch einige Tage bis Wochen (je nach Sorte) an der Luft.

Einige köstliche Verzehrideen für frischen Mais

  • Babymais: etwa 10 Zentimeter lange, unreife Maiskolben frisch genießen oder süßsauer einlegen
  • frisch gepflückten Gemüsemais grillen und mit Kräuterbutter genießen
  • frischen Mais in leicht gezuckertem Wasser kochen und mit Butter und Salz essen
  • frische Kolben einfach roh abknabbern

Tipps & Tricks

Essen Sie frisch geernteten Mais so schnell wie möglich. Der in den Körnern enthaltene Zucker verwandelt sich während der Lagerung in Stärke, so dass länger gelagerte Maiskörner nicht mehr so süß und knackig schmecken.

Text: Ines Jachomowski

Beiträge aus dem Forum

  1. Nadine
    Was ist das?
    Nadine
    Gemüse- & Obstgarten
    Anrworten: 14
  2. Sarah987
    Gurkenschale
    Sarah987
    Gemüse- & Obstgarten
    Anrworten: 10
  3. LilliaBella
    Werbung
    LilliaBella
    Supportforum
    Anrworten: 1