Mais trocknen

Mais trocknen – perfekt für hungrige Haustiere und leckeres Popcorn

Zwar schmeckt frisch gepflückter Mais äußerst lecker, doch können Sie viele Sorten stattdessen auch ausreifen und trocknen lassen. Die getrockneten Maiskörner ergeben eine prima Grundlage für schmackhaftes Popcorn oder eignen sich als nahrhaftes Tierfutter.

Früher Artikel Mais: Schädlinge und Krankheiten vorbeugen und erkennen Nächster Artikel Mais düngen – Tipps und Tricks für eine reiche Ernte

Nicht jede Maissorte eignet sich für Popcorn

Popcorn wird immer aus Mais gemacht – allerdings eignet sich längst nicht jede Maissorte für Popcorn. Optimal für fluffiges, leckeres Popcorn sind Sorten mit einer dünnen, aber sehr harten Schale. Diese Eigenschaften besitzen lediglich Arten, die zum Puffmais bzw. Perlmais (manchmal auch als Knallmais bezeichnet) gehören. Die Herstellung von Mais mit anderen Maissorten ist dabei nur mit schlechtem Ergebnis bzw. gar nicht möglich, da deren Körner entweder zu trocken bzw. zu weich sind.

Die besten Maissorten für Popcorn

  • White Pop
  • Violet Foncé
  • Sanguine Pop
  • Fraise Rose-Blanche (Erdbeermais)

Leckeres Popcorn selbst gemacht

Zunächst einmal geben Sie Öl (am besten geht Sonnenblumen- oder Rapsöl) in eine Pfanne, darüber kommt eine dünne Schicht Puderzucker. Erhitzen Sie das Öl langsam, bis der Zucker karamellisiert, geben Sie dann die (getrockneten!) Maiskörner hinein. Setzen Sie einen Deckel auf die Pfanne und schwenken Sie diese leicht hin und her. Durch das Schwenken überzieht der Zucker gleichmäßig sämtliches Korn. Die anfangs starke Hitze zurückdrehen, sobald das erste Korn poppt. Dabei immer wieder schwenken, damit nichts anbrennt. Für eine große Schüssel Popcorn müssen Sie ungefähr zwei kleine Kolben Mais rechnen. Guten Appetit!

Getrockneter Mais für Haustiere

Getrockneter Mais ist auch ein gesundes Nahrungsmittel für viele Haustiere. Für diesen Zweck jedoch sollten Sie keinen Puffmais verwenden, sondern bevorzugt Gemüse- oder Futtermaissorten wie etwa Golden Bantam. Dabei ist Futtermais auch für Menschen durchaus genießbar, denn die größten Unterschiede zwischen diesen Arten bestehen in der Größe der Kolben (Gemüsemais ist größer) sowie dem Stärkegehalt (Futtermais enthält mehr Stärke). Insbesondere Federvieh wie Hühner, Enten und Gänse, aber auch Kaninchen und sogar Hunde fressen sehr gerne Mais.

So trocknet Mais richtig

Mais, der zur Popcornherstellung bzw. zur Tierfütterung verwendet werden soll, kann zur besseren Haltbarkeit getrocknet werden. Insbesondere Popcornmais muss trocknen, sonst „poppt“ er nicht richtig. Bevor Mais getrocknet wird, muss er allerdings zunächst einmal ausreifen. Mais hat den richtigen Reifegrad, wenn die Körner hart und trocken sind – sprich: für den Rohverzehr nicht mehr geeignet. Jetzt hängen Sie die Maiskolben in einem zimmerwarmen Raum (etwa zwischen 20 und 22 °C) einzeln an eine Schnur. Hier können Sie noch etwa zwei Wochen trocknen, bevor die Körner vorsichtig mit einem scharfen Messer vom Kolben abgerebelt werden.

Tipps & Tricks

Vorsicht: Da Mais sehr viel Stärke enthält, welche in Zucker umgewandelt wird, kann zu viel Mais Haustiere tatsächlich dick machen.

Text: Ines Jachomowski

Beiträge aus dem Forum

  1. JoseeRizal64
    Bienenbaum
    JoseeRizal64
    Gehölze
    Anrworten: 10