Basilikum durch Trocknen haltbar machen – so gelingt es

Kälteempfindlicher Basilikum liefert draußen während des Winters keine frische Ernte ab. Damit die Küche das ganze Jahr hindurch auf aromatisches Königskraut zurückgreifen kann, wird es beizeiten getrocknet. Die verschiedenen Methoden stellen wir hier im Detail vor.

Basilikum trocknen
Früher Artikel Basilikum richtig ernten – Anleitung für Beet und Topf Nächster Artikel So frieren Sie frischen Basilikum perfekt ein

Ernten zur rechten Zeit und gekonnt beschneiden

Der Zeitpunkt für die Ernte will mit Bedacht gewählt sein. Ist das Königskraut zu jung, hat sich erst wenig Aroma entwickelt. Sobald sie dagegen blüht, nimmt die Kräuterpflanze einen bitteren Geschmack an. Bestimmen Sie daher einen Termin kurz vor der Blüte in den frühen Morgenstunden. So machen Sie es richtig:

  • die Zweige im Ganzen ernten, wobei ein Blattpaar stehen bleibt
  • aus mindestens 2 verbliebenen Augen treibt die Pflanze wieder aus
  • mit einer Schere die einzelnen Blätter mitsamt des Blattstiels abschneiden

Bevor Sie das eigentliche Trocknen in Angriff nehmen, spülen Sie die Basilikumblätter unter fließendem Wasser gründlich ab.

Unkompliziert und kostenlos – Basilikum lufttrocknen

Den gewaschenen Basilikum tupfen Sie mit einem Küchentuch trocken, damit sich kein Schimmel bildet. Daran anschließend binden Sie die Blätter an ihren Stielen zu mehreren kleinen Bündeln zusammen. Gut geeignet sind Gummiband, Bastband oder Bindedraht. Die Sträuße befestigen Sie mit Haken an der Wand oder der Decke an einem luftigen Ort. Getrocknet nimmt Königskraut eine dunkelgrüne Farbe an.

Im Verlauf von zwei Wochen sind die Blättchen soweit getrocknet, dass sie rascheln. Das Bindematerial wird nun entfernt. Mit den Fingern zerbröseln Sie das Königskraut und bewahren es in einem verschließbaren, beschrifteten Behälter auf.

Königskraut trocknen im Backofen – so geht’s

Wem Lufttrocknen zu lange dauert, funktioniert seinen Backofen kurzerhand um in einen Trockenautomaten. Die vorbereiteten Basilikumblättchen werden auf dem Backblech verteilt. Bei einer Temperatur von 50 Grad sind sie getrocknet, wenn die Blätter sich nicht mehr biegsam anfühlen und stattdessen zerbrechen. Etwas zügiger geht der Prozess vonstatten, wenn Sie die Umluftfunktion verwenden. Wichtig zu beachten ist, dass die Backofentüre stets ein wenig geöffnet ist.

Richtig trocknen im Dörrautomaten

Weigert sich die Hausfrau standhaft, den Backofen zum Trocknen von Basilikum freizugeben, schlägt die Stunde des Dörrautomaten. Diese Geräte sind speziell dafür konzipiert, um Obst und Kräuter haltbar zu machen. Zu diesem Zweck sind sie ausgestattet mit mehreren Siebböden und einer kleinen Umluftheizung. So nehmen Sie die unkomplizierte Prozedur in Angriff:

  • den gewaschenen Basilikum auf den Siebböden verteilen
  • die Blätter dabei nicht stapeln
  • das Gerät verschließen und auf 30 bis 60 Grad Celsius einstellen

Bei niedriger Temperatur nimmt der Prozess zwar eine längere Zeit in Anspruch; gleichwohl bleibt auf diese Weise ein Optimum an Aroma erhalten, wenn das Königskraut getrocknet ist.

Tipps & Tricks

In der Mikrowelle ist Basilikum innerhalb von Minuten getrocknet. Diese rasante Geschwindigkeit geht allerdings zu Lasten des Geschmacks. Selbst bei niedrigster Wattzahl verflüchtigt sich ein Großteil der ätherischen Öle, die wesentlich für das unvergleichliche Basilikumaroma zuständig sind.

GTH

Text: Paula Jansen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.