Basilikum

Basilikum einfrieren: Die besten Methoden im Überblick

Artikel zitieren
Basilikum einfrieren

Frisches Basilikum bereichert viele Gerichte, doch lässt sich die Ernte nicht unbegrenzt genießen. Dieser Artikel stellt verschiedene Methoden zum Einfrieren von Basilikum vor, um dessen Aroma über Monate zu bewahren.

Möglichkeiten, Basilikum einzufrieren

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Basilikum einzufrieren. Sie können die Blätter ganz lassen, klein schneiden oder zu Pesto verarbeiten.

Lesen Sie auch

Basilikumblätter ganz einfrieren

Um ganze Basilikumblätter einzufrieren und deren Aroma und Farbe zu bewahren, empfiehlt es sich, sie vorab zu blanchieren.

Blanchieren und Einfrieren von Basilikumblättern: Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Vorbereiten: Basilikumblätter von den Stielen zupfen und gründlich waschen.
  2. Wasser kochen: Einen Topf mit Wasser zum Kochen bringen.
  3. Blanchieren: Die Blätter für wenige Sekunden ins kochende Wasser geben.
  4. Abschrecken: Blätter sofort in eine Schüssel mit Eiswasser geben.
  5. Trocknen: Auf Küchenpapier ausbreiten und sanft trocknen.
  6. Schockfrosten: Blätter auf einem Teller oder Tablett ausbreiten und für etwa eine Stunde einfrieren.
  7. Verpacken: Gefrorene Blätter in einen Gefrierbeutel oder luftdichten Behälter geben.

Basilikum klein schneiden und einfrieren

Klein geschnittenes Basilikum ist besonders praktisch für das Kochen.

Schritt-für-Schritt-Anleitung zum kleingeschnittenen Einfrieren

  1. Vorbereiten: Blätter von den Stielen zupfen, waschen und trocknen.
  2. Zerkleinern: Die Blätter klein schneiden oder hacken.
  3. Verpacken: In Gefrierbeutel oder luftdichte Behälter geben.

Basilikum als Pesto einfrieren

Basilikumpesto ist eine aromatische Option zum Einfrieren.

Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Pesto-Einfrieren

  1. Pesto zubereiten: Basilikumblätter mit Olivenöl, Parmesan, Knoblauch, Pinienkernen und Salz pürieren.
  2. Verpacken: Das fertige Pesto in Eiswürfelbehälter oder kleine Gefäße füllen.

Basilikum mit Öl einfrieren

Basilikum kann auch in Öl konserviert werden, was ideal zum Würzen ist.

Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Einfrieren mit Öl

  1. Vorbereiten: Blätter von den Stielen zupfen, waschen und trocknen.
  2. Zerkleinern: Blätter klein schneiden.
  3. Mischen: Die gehackten Blätter mit etwas Olivenöl vermischen.
  4. Verpacken: Mischung in Eiswürfelbehälter oder kleine Gefäße füllen und einfrieren.

Auftauen und Verwendung von gefrorenem Basilikum

Gefrorenes Basilikum kann in verschiedenen Gerichten verwendet werden. Es muss nicht aufgetaut werden:

  • Direkt in warme Gerichte geben: Einfrieren und direkt in Saucen, Suppen und Eintöpfe geben.
  • Schonend auftauen für kalte Speisen: Im Kühlschrank über Nacht auftauen lassen.
  • Einfrieren in Eiswürfelformen: Pesto oder Kräuter-Öl-Mischungen portionsweise einfrieren und direkt verwenden.

Durch das Einfrieren ändert sich die Konsistenz, aber das Aroma bleibt erhalten.

Haltbarkeit von gefrorenem Basilikum

Gefrorenes Basilikum ist bei richtiger Lagerung etwa 12 Monate haltbar. Verwenden Sie luftdichte Behälter, um Gefrierbrand und Geschmacksverlust zu vermeiden. Beschriften Sie die Behälter mit Inhalt und Datum, um die Übersicht zu behalten.

Das Gartenjournal Frische-ABC

Wie läßt sich Obst & Gemüse richtig lagern, damit es möglichst lange frisch bleibt?

Das Gartenjournal Frische-ABC als Poster:

Bilder: eskymaks / iStockphoto