So pflanzen Sie einen Zitronenbaum

Der Zitronenbaum ist eine subtropische Pflanze, die ursprünglich wahrscheinlich vom Fuße des Himalayas stammt und von arabischen Händlern in das Mittelmeergebiet gebracht wurde. Die zahlreichen Kultursorten werden aus Samen oder Stecklingen vermehrt und in Gärten und Plantagen angebaut. In den gemäßigten Breiten wird die Pflanze gern als Kübelpflanze gezogen. Die Bäume können ganzjährig blühen und fruchten.

Zitronenbaum pflanzen

Welchen Standort bevorzugt der Zitronenbaum?

Zitronen brauchen einen vollsonnigen, im Freien möglichst geschützten Standort.

Welches Substrat benötigt ein Zitronenbaum?

ideal ist ein leicht saures Substrat, das aus Torf, reifem Kompost und normaler (auch leicht lehmiger) Gartenerde besteht. Diesem Gemisch sollte Blähton beigemengt werden. Alternativ können Sie auch handelsübliche Zitruserde verwenden.

Kann ich den Zitronenbaum in den Garten auspflanzen?

Normalerweise sind Zitronen nicht frosthart und sollten daher nicht ausgepflanzt, sondern in einem Kübel gehalten werden. Eine Ausnahme ist die so genannte Bitterzitrone (Citrus trifoliata) und einige ihrer Hybriden, die durchaus frosthart sind. Bei windgeschützen Lagen ist jedoch grundsätzlich ein Auspflanzen in den Weinbaugebieten möglich.

Gedeiht der Zitronenbaum auf dem Balkon oder der Terrasse?

Ja, unbedingt. Zitronen lieben – wie eigentlich alle mediterranen Gewächse – frische Luft. Die Pflanze kann ab ca. Ende März / Anfang Mai bis Anfang / Mitte Oktober im Freien stehen, sollte jedoch des Nachts vor eventuellen Kälteeinbrüchen mit einem Vlies geschützt werden.

Wie pflanze ich einen Zitronenbaum ein?

Wählen Sie einen (Keramik-)Topf, dessen Umfang in etwa um ein Drittel größer ist als die Baumkrone. Füllen Sie als unterste Schicht kleine Kieselsteine ein, darauf noch einmal etwa zwei bis drei Zentimeter Substrat. Setzen Sie nun den Ballen hinein und füllen den Topf rundherum mit Erde auf. Anschließend das Bäumchen kräftig angießen.

Wann sollte der Zitronenbaum umgetopft werden?

Spätestens dann, wenn die Wurzeln schon aus dem Topf herauswachsen. Jungpflanzen topfen Sie einmal pro Jahr um, ältere Solitäre alle zwei bis drei Jahre.

Kann ich aus Samenkernen oder Stecklingen einen Zitronenbaum ziehen?

Ja, Sie können einen Zitronenbaum sowohl aus den Samen einer fvollreifen, frischen Frucht sowie auch aus einem Steckling heranziehen.

Wann blüht mein Zitronenbaum?

Ihr selbst gezogener Zitronenbaum wird, sofern er nicht veredelt wird, frühestens in acht bis zwölf Jahren das erste Mal blühen. Ansonsten blüht ein Zitronenbaum das ganze Jahr hindurch und trägt auch gleichzeitig Früchte.

Werde ich auch Früchte ernten können?

Bei ausreichend guter Pflege und hinreichend guten Bedingungen werden Sie voraussichtlich auch reife Früchte ernten können. Wie alle Zitruspflanzen ist auch die Zitrone ein Selbstfruchter.

Tipps & Tricks

Wie bei Orangen auch färben sich reife Zitronen erst bei einsetzendem kühlen Wetter. Daher können auch grüne Früchte trotzdem vollreif sein.

Text: Ines Jachomowski

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.