Eine Zinkwanne mit Kräutern bepflanzen

Kräuter im Garten oder auf dem Balkon zu kultivieren, ist ein äußerst nützliches Hobby. Dank einer Zinkwanne als Kübel bereichert der Kräutergarten Ihr Zuhause auch optisch. Lesen Sie hier alles Wissenswerte über den richtigen Standort, die Pflege und weitere Maßnahmen.

zinkwanne-mit-kraeutern-bepflanzen
Mediterrane Kräuter fühlen sich in der Zinkwanne pudelwohl

Anleitung

Zinkwanne vorbereiten

  1. Bohren Sie ein Loch in den Boden, um Staunässe zu verhindern.
  2. Decken Sie das Loch mit einer Tonscherbe ab.
  3. Füllen Sie eine Schicht aus Sägespänen in die Zinkwanne.
  4. Darüber schichten Sie Blumenerde bis ca. 10 cm unter dem Randabschluss.
  5. Nun können Sie Ihre Zinkwanne auch schon bepflanzen.

Geeignete Kräuter

Im Grunde eignen alle Sorten für die Kultivierung in einer Zinkwanne. Natürlich sollten Sie bei der Kombination darauf achten, dass alle Pflanzen die gleichen Standortansprüche stellen. Wenn Sie möchten, können Sie sogar Gemüsepflanzen unter die Auswahl mischen. Hier eine kleine Liste ausgewählter Kräuter:

  • Thymian
  • Schnittlauch
  • Oregano
  • Lavendel
  • Rosmarin

Lesen Sie auch

Standort

Ihre Zinkwanne sollten Sie an einem geschützten Standort platzieren. Ob die Kräuter direkte Sonneneinstrahlung bekommen oder eher im Halbschatten stehen, hängt von Ihrer Auswahl ab. Mediterrane Kräuter bevorzugen aufgrund ihrer Herkunft die pralle Sonne.
Ein großer Vorteil der Zinkwanne als Gartenbeet ist, dass Schnecken es schwer haben, an die Pflanzen zu gelangen. Eine Zinkwanne stellt daher eine empfehlenswerte Alternative zu einem Hochbeet dar.

Kräuter ernten

Viele Kräuter sind mehrjährig und versorgen Sie bei artgerechter Pflege lange Zeit. Beginnen sie allerdings zu blühen oder sich gegenseitig zu überwuchern, sollten Sie die Gewächse stark zurück schneiden und über eine weitere Zinkwanne nachdenken. Ernten Sie immer nur so große Mengen, wie Sie gerade benötigen. Viel zu schade wäre es, die Kräuter zu entsorgen. Verschätzen Sie sich dennoch einmal bei der Portion, machen Sie die Kräuter durch Einfrieren oder Trocknen haltbar.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: sunday pictures/Shutterstock

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.