So überwintern Sie Ziertabak

Ziertabak ist durchaus mehrjährig, wenn Sie bei der Überwinterung einige wesentliche Aspekte berücksichtigen. Lesen Sie hier, wie Sie Ihre Pflanze sicher durch den Winter bringen.

ziertabak-ueberwintern
Ziertabak verträgt keine Minusgrade

Das wichtigste Kriterium: die Temperatur

Ziertabak ist sehr frostempfindlich und darf auf keinen Fall im Freien überwintert werden. Auch der Wintergarten oder die Garage geben nur bedingten Schutz. Selbst im Haus können Zimmertemperaturen dem Gewächs schaden. Bei 20°C ist ein Spinnmilben Befall sehr wahrscheinlich. Ganz schön anspruchsvoll, die Zierpflanze. Aber welche Temperatur ist denn nun angemessen?

Milde bis kühle Temperaturen sind optimal

Bei 15°C fühlt sich der Ziertabak wohl. Graben Sie die Pflanze vor dem ersten Frost aus und topfen Sie die Wurzeln in einen Kübel. Für die Überwinterung bietet sich zum Beispiel der Keller an.
Eine regelmäßige Wassergabe ist ebenfalls wichtig. Staunässe gilt es jedoch unbedingt zu vermeiden.

Ausnahme

Friert der Boden in milden Wintern nicht zu, überleben die Samen sogar draußen in der Erde. Im Frühjahr beginnen sie mit etwas Glück zu keimen.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: COULANGES/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.