Zierlauch Zwiebeln: Fakten, die Sie kennen sollten!

In seiner Zwiebel steckt sein gesamtes Potential. Aus ihr gehen in jedem Jahr die Blätter und die Blüten hervor. Was sollte man sonst noch über die Zwiebel vom Zierlauch wissen?

Allium Zwiebeln
Die Zwiebeln sind die Kraftwerke des Zierlauch

Wie sehen gesunde Zierlauch-Zwiebeln aus?

Wenn Sie die Zwiebeln kaufen, sollten Sie die Augen offen halten! Die Zwiebeln werden genau inspiziert. Nicht selten schleichen sich bei einer falschen Lagerhaltung Zwiebeln ein, die schimmeln, faulen, eingeschrumpelt sind oder anderweitig ungesund aussehen.

Lesen Sie auch

Gesunde Zwiebeln erkennen Sie beim Kauf unter anderen daran, dass sie weißgelb bis gelblich gefärbt sind. Die Zwiebelschale ist trocken und relativ sauber (frei von Schimmelspuren). Außerdem sollten die Zwiebeln rund, prall und fest sein.

Wie tief pflanzt man die Zwiebeln und wohin?

Wenn Sie die passenden Zwiebeln einer Ihnen attraktiven Sorte gefunden haben, geht es ans Pflanzen dieser:

  • nicht zu lange warten mit dem Pflanzen
  • sonniger bis halbschattiger Standort (je größer, desto sonniger)
  • in eine lockere, durchlässige Erde
  • 10 bis 15 cm tief

Eine gesunde Zwiebel will genährt sein

Damit die Zwiebel jedes Jahr von Neuem eine prachtvolle Blüte hervorbringt, braucht sie vor allen Dingen viele Nährstoffe. Diese zieht sie zunächst aus der Erde. Dann bunkert sie sie zum Teil in den Blättern und im Stängel ein. Empfehlenswert ist es, diese Pflanze jedes Jahr mit Kompost zu ‚füttern‘.

Weitere Details über die Zwiebeln vom Zierlauch

Es gibt noch weitere Fakten, die man wissen sollte. Dazu gehört, dass in den Zwiebeln die ganze Kraft der Pflanze steckt. Die Zwiebeln ziehen solange Nährstoffe aus den Blättern, bis die Blätter vollkommen gelb und vertrocknet sind. Vorher sollte man die Blätter nicht abschneiden oder anderweitig entfernen.

Weiterhin zu wissen gilt es, dass die Zwiebeln:

  • keine Nässe vertragen
  • nicht immer winterhart sind (je nach Art/Sorte)
  • am besten im Herbst zwischen September und November gepflanzt werden
  • die Grundlage für die Vermehrung mittels Brutzwiebeln bilden

Tipps

Die Zwiebeln frostempfindlicher Arten und Sorten sollten Sie im Herbst ausgraben und drinnen überwintern.

Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.