Der Zierlauch – nicht nur schmückend, sondern auch essbar

Wenn hochwüchsige Sorten gerade in ihrer Blütezeit stecken, erregen sie viel Aufmerksamkeit. Doch sind Sie schon einmal auf die Idee gekommen, diese zierenden Gewächse zu essen?

Zierlauch essen
Alle Pflanzenteile des Zierlauchs sind essbar, sogar die Blüten!

Ungiftig wie alle anderen Lauchgewächse auch

Grundsätzlich ist der Zierlauch nicht giftig. Dabei ist es unbedeutend, um welche Art oder Sorte es sich handelt. Diese Vertreter der Familie der Lauchgewächse sind immer frei von Giftstoffen.

Zier- und Nutzpflanze in einem

Ähnlich wie Gemüsezwiebeln, Frühlingszwiebeln, Schnittlauch, Knoblauch und Bärlauch ist der Zierlauch essbar. Natürlich haben die wenigsten Gärtner den Einfall, ihren Zierlauch zu essen. Immerhin handelt es sich hierbei in erster Linie um ein Ziergewächs und weniger um ein Nahrungsmittel.

Alle Pflanzenteile sind essbar

Allgemein können Sie alle Teile Ihres Zierlauchs essen. Sowohl die Stängel, als auch die Blätter und Blüten sind essbar. Sogar die Zwiebeln können Sie verzehren. Wenn Sie jedoch glauben, dass diese Pflanzenteile so schmecken wie die herkömmlich im Handel zu erwerbenden Lauchgewächse, irren Sie sich. Sie sind zum einen weniger aromatisch und zum anderen nicht so fein.

Verzehrvorschläge – Zierlauch in der Küche

Je nach Sorte eignen sich entweder die Blätter oder Stängel oder die Blüten besser. Die Zwiebeln sind generell gut zu verwerten. Hier ein paar Ideen, was Sie mit dem Zierlauch in der Küche anstellen können.

  • Blüten und junge Triebe für Salate nutzen
  • Knospen panieren und frittieren oder braten
  • Stängel und Blätter dünsten
  • Blüten zum Garnieren einsetzen
  • Blätter, Stängel und Zwiebel für Saucen verwenden
  • alle Pflanzenteile für Smoothies und Eintöpfe

Viele Zierlaucharten sind schon lange Nahrungsmittel

Wussten Sie es? Manche Zierlaucharten wie beispielsweise der Kugelköpfige Lauch (Allium sphaerocephalon) werden schon lange als Nahrungsmittel geschätzt. So wird der Kugelköpfige Lauch in Sibirien verzehrt, der Weinberglauch ist zum Anmachen von Salaten bekannt und Allium cernuum sowie Allium canadens waren bei den Indianern Nordamerikas beliebte Nahrungsmittel.

Tipps

Auf dem Zierlauch können Sie pur einfach herumknabbern beispielsweise um sich einen guten Geschmack im Mund zu verschaffen. Doch ehrlich gesagt, sind die Pflanzenteile im puren Zustand weniger ein Genuss. Empfehlenswerter ist es, sie in der Küche klug einzusetzen.

Text: Ines Jachomowski

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.