Wie lässt sich der Zierlauch überwintern?

Nicht alle Sorten vom Zierlauch sind ausreichend winterhart. Sie brauchen eine Überwinterung. Dann gibt es auch jene Exemplare, die im Kübel draußen stehen. Auch sie sollten überwintert werden. Doch wie?

Zierlauch ausgraben
Die Zwiebeln nicht winterharter Zierlauch-Sorten sollten im Herbst ausgegraben werden

Zwiebeln ausgraben und einquartieren

Bei den wenigsten Sorten vom Zierlauch ist es der Fall, dass sie keinen Frost vertragen. Bei diesen sollten Sie im Herbst die Zwiebeln ausgraben:

  • Zwiebeln säubern
  • zum Antrocknen der Oberfläche an einen trockenen Ort legen
  • in Sand schichten oder in einer luftigen Kiste im Keller überwintern
  • im Frühjahr wieder herausholen

Steht Ihr Zierlauch im Kübel draußen, sollte auch er überwintert werden. Ansonsten droht die Zwiebel im Kübel durchzufrieren. Holen Sie den Kübel herein und stellen Sie ihn den Winter über an einen frostfreien, aber kühlen Platz!

Tipps

Zu warm sollten die Temperaturen beim Überwintern nicht sein. Ansonsten treibt die Zwiebel während der Überwinterung aus.

Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.