Mit dieser Pflege lange Freude an Ziergräsern haben!

Die Meisten von ihnen wirken federleicht insbesondere wenn ein seichter Windhauch durch ihre Halme zieht. Andere wiederum sehen mit ihrer gigantischen Größe spektakulär aus und fungieren ideal als Sichtschutz. Damit Sie viele Jahre Freude an Ihrem Ziergras haben, sollten Sie die Pflege nicht vernachlässigen!

Ziergräser im Garten
Die meisten Ziergräser sind pflegeleicht und winterhart

Was ist beim Schneiden beachtenswert?

Der Aspekt, der von Anfängern häufig auf die leichte Schulter genommen wird, jedoch die größten Fehlerquellen birgt, ist das Schneiden. Ziergräser sollte man nicht im Herbst schneiden. Geduld ist gefragt, denn man schneidet sie erst im Frühjahr.

Lesen Sie auch

Die Halme und Blätter dienen als Schutz vor Nässe im Winter. Zudem bedecken und schützen sie den Wurzelbereich vor Frost. Lediglich die Blütenhalme können Sie bedenkenslos im Herbst abschneiden beispielsweise um sie als Dekoration zu verwenden. Die restlichen Pflanzenteile werden im Frühjahr auf 10 cm heruntergeschnitten.

Ist Dünger für das Wachstum essentiell?

Wurden die Ziergräser in eine nährstoffreiche Erde gepflanzt, ist eine erste Düngergabe erst nach 2 bis 3 Jahren sinnvoll. Die meisten Gräser brauchen nicht viele Nährstoffe zum Wachsen. Schädlich ist eher zu viel Dünger. Er bewirkt, dass die Ziergräser ihre Standfestigkeit verlieren.

Zum Düngen von Ziergräsern sollten Sie das zeitige Frühjahr wählen. Gern können einige Arten auch kurz vor ihrer Blütezeit gedüngt werden. Geeignete Düngemittel sind beispielsweise:

  • Kompost
  • Rindenmulch
  • Teichwasser
  • verdünnte Jauche

Wann sollte man Ziergräser gießen?

Vor allem im ersten Jahr nach der Pflanzung ist das Gießen entscheidend, damit die Ziergräser problemlos anwachsen können. Später genügt es, die Ziergräser in Trockenzeiten und bei sommerlicher Hitze zu wässern. Verwendet werden sollte im Idealfall kalkarmes Wasser.

Brauchen Ziergräser einen Winterschutz?

Die meisten Ziergrasarten sind winterhart. Vor dem Winter sollten sie keinen Schnitt erhalten, sondern die großen Exemplare wie Pampasgras und Chinaschilf sollten lediglich zu einem Schopf zusammengebunden werden. Zusätzlich können Sie den Wurzelbereich mit etwas Reisig schützen. Ziergräser in Kübeln werden mit Vlies im Bereich des Pflanzgefäßes umspannt.

Tipps

Im direkten Umgang mit Ziergräsern sollten Sie Handschuhe tragen, um sich vor Verletzungen durch die scharfen Blattränder zu schützen.

Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.