Die beste Pflanzzeit für die Winterheide

Im Gegensatz zu dem im Sommer blühenden Heidekraut blüht die sogenannte Winter- oder Schneeheide (Erica carnea) bereits in den ersten Monaten des Jahres. Angesichts dieses eher ungewöhnlichen Blütezeitpunkts stellt sich für viele Pflanzenfreunde die Frage, wann der optimale Zeitpunkt für die Pflanzung dieses Halbstrauches ist.

Schneeheide Pflanzzeit
Die Winterheide wird am idealerweise im Frühjahr gepflanzt

Die Schneeheide wird möglichst im Frühjahr gepflanzt

Der ideale Zeitpunkt für die Pflanzung der Winterheide ist im Frühjahr, direkt im Anschluss an die winterliche Blütezeit. Wird die mehrjährige Pflanze dauerhaft an einem Standort kultiviert, so ist dieser Zeitpunkt in den Folgejahren der beste Zeitpunkt für einen pflegenden Rückschnitt.

Lesen Sie auch

Die richtige Pflege direkt nach dem Auspflanzen

Nach der Auswahl eines möglichst sonnigen Standorts benötigt die Winterheide nur relativ wenig Pflege, sie sollte aber:

  • direkt nach der Blüte geschnitten werden (wichtig für die Bildung neuer Blütenansätze)
  • bei Trockenheit ausreichend gewässert werden
  • ab April bis zum Spätsommer sparsam gedüngt werden

Der Rückschnitt der Pflanzen ist auch als Maßnahme der Verjüngung wichtig, damit die Pflanzen mit den Jahren nicht von ihrer Mitte aus verkahlen.

Tipps

Die Winterheide ist an sich zwar sehr gut winterhart, sollte aber als Jungpflanze aus dem Gartenfachhandel nicht unbedingt bei starkem Frost ins Freiland ausgepflanzt werden. Daher sollten Sie Balkonkästen (22,05€ bei Amazon*) möglichst schon im Herbst des Vorjahres bepflanzen, wenn Sie sich im Winter an der Blütenpracht der Schneeheide erfreuen möchten.

Text: Alexander Hallsteiner

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.