Wie lange braucht ein Aprikosenbaum, bis er Früchte trägt?

Die Ungeduld ist groß. Das gepflanzte Bäumchen ist gut angewachsen, der warme Sommer ist da, aber wo bleiben die Früchte? Hat der Baum überhaupt geblüht? Doch bevor tatsächlich die erste Ernte ansteht, muss noch eine Zeit vergehen. Lesen Sie hier, wie viel.

wie-lange-braucht-ein-aprikosenbaum-bis-er-fruechte-traegt
Junge Aprikosenbäume tragen keine Früchte

Zuerst ist Wachstum dran

Der Aprikosenbaum betritt den Garten als ein Bäumchen, das darin ausgepflanzt wird. Seine erste Aufgabe ist es, Wurzeln zu bilden. Nur wenn der Aprikosenbaum das Erdreich mit seinem Wurzelsystem erobert, kann er sich zukünftig gut mit Wasser und Nährstoffen versorgen.

Lesen Sie auch

Sobald die Versorgungsleitung steht, treibt das Bäumchen aus. Auch der Himmel will erobert werden. Die Bildung eines stabilen Gerüsts ist die nächste Aufgabe in seinem jungen Leben. An Vermehrung denkt der Baum noch lange nicht, deswegen produziert er noch keine Früchte.

Blüte erst nach ein paar Jahren

Die Fachwelt spricht hier von vier Jahren. Selbst wenn der Baum vorher blühen sollte, ist es besser, die angesetzten Früchte zu entfernen. So kann er sich seine Kraft fürs Wachstum sparen. Sie verzichten damit freiwillig auf die erste bescheidene Ernte. Als Lohn werden die kommenden Ernten besser ausfallen.

Die vier fruchtlosen Jahre sind ein Wert, der nicht immer eintreffen muss. Auch die Lebensbedingungen des Baumes entscheiden mit, wann er erstmals erblüht. Das kann durchaus viele Jahre später sein.

Je kleiner der Baum in den Garten kommt, umso später wird er tragen. Und meist kommt er klein, weil er sich ab eine bestimmten Größe bzw. Alter ungern verpflanzen lässt. Wenn Sie Ihren Baum sogar aus einem Kern selber ziehen, müssen Sie sich am längsten gedulden.

Baum trägt trotzdem nicht

Wenn der Baum auch nach vier Jahren nicht trägt, sollte nach möglichen Gründen gesucht werden. Dann ist es womöglich nicht nur eine Frage, wie lange er noch braucht, sondern was nicht stimmt und was ihm hilft:

  • er wird zu stark beschnitten
  • er wird zu viel gedüngt
  • seine Blüte ist erfroren
  • er wird nicht bestäubt

Mögliche Maßnahmen

Überprüfen Sie und korrigieren Sie Pflegefehler, damit der Baum erblüht. Der Baum ist winterhart, seine Blüten nicht. Beschatten Sie den Aprikosenbaum
im Frühjahr, um seine Blütezeit hinauszuzögern. Umwickeln Sie seine Zweige mit Vlies, sobald Temperaturen um den Gefrierpunkt angekündigt werden.

Tipps

Achten Sie schon beim Pflanzen eines jungen Aprikosenbaumes, dass er einen geschützten, sonnigen Platz bekommt. Damit tagen Sie einen großen Teil zu einer reichen Ernte bei.

Text: Daniela Freudenberg
Artikelbild: Jenna Petersen/Shutterstock
Social Media Manager

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.