Aprikose

Aprikosen anbauen in Deutschland: Standorttipps & Sortenwahl

Artikel zitieren

Wussten Sie, dass man auch in Deutschland saftig-süße Aprikosen frisch vom Baum genießen kann? Lesen Sie hier die besten Tipps, wie Sie Aprikosen erfolgreich anbauen im Garten und auf dem Balkon.

aprikosen-anbauen
Aprikosen aus dem eigenen Garten? - Das geht!
AUF EINEN BLICK
Wo und wie kann man Aprikosen in Deutschland anbauen?
Aprikosen können in Deutschland an vollsonnigen, warmen Standorten mit durchlässigem, humusreichem Boden angebaut werden. Geeignete Sorten sind ‚Ungarische Beste‘, ‚Armi-Col‘, ‚Kioto‘, ‚Bergeron‘ und ‚Goldrich‘. Pflanzzeit ist im Herbst oder Frühjahr, je nach Pflanzart.

Wo kann man hierzulande Aprikosen anbauen?

In Deutschland können Sie Aprikosen (Prunus armeniaca) anbauen am vollsonnigen, warmen Standort im durchlässigen Gartenboden mit hohem Humusgehalt. Wählen Sie für den wärmebedürftigen Aprikosenbaum im Beet und Kübel eine regen- und windgeschützte Lage. An windexponierten, kalten Standorten mit feuchter, verdichteter Pflanzerde sind die empfindlichen Bäumchen anfällig für die gefürchtete Monilia-Spitzendürre und andere Krankheiten.

Lesen Sie auch

Wie kann man in Deutschland Aprikosen anbauen?

Die beste Möglichkeit für den Aprikosenanbau nördlich der Alpen ist die Pflanzung eines Bäumchens als Containerware oder Ballenware. Vorgezogen im Topf oder mehrfach verschult in der Baumschule verfügt der pflanzfertige Aprikosenbaum über einen widerstandsfähigen Wurzelballen mit hohem Feinwurzelanteil. Fernerhin stehen diese Optionen zur Wahl, wenn Sie Aprikosen in Deutschland selber anbauen:

  • Empfehlenswert: Spalier-Aprikose an der Südwand pflanzen.
  • Preisgünstig: Pflanzung als wurzelnackten Busch, Heister oder Halbstamm.
  • Kostenlos: Aprikose aus Stecklingen oder einem Kern ziehen.
  • Dekorativ: Aprikosen im Kübel anbauen als Säulenobst oder Zwergobst-Stämmchen.

Wann ist die beste Pflanzzeit für den Anbau von Aprikosen?

Die beste Pflanzzeit für einen Aprikosenbaum im Beet beginnt mit dem Laubfall im Herbst. In der Regel ist das Zeitfenster für die Pflanzung von preisgünstiger Ballen- und Wurzelware geöffnet von Oktober bis April. Als Containerware können Sie Aprikosen ganzjährig anbauen, solange Sie mit dem Spaten in die Erde kommen.

Für einen Aprikosenbaum im Kübel ist im Frühjahr die richtige Pflanzzeit. Die exponierte Position im Pflanzgefäß macht den Wurzelballen angreifbar für Frost.

Welche Aprikosensorten kann man in Deutschland anbauen?

Winterhärteste Aprikosensorte für den Garten ist die Rotaprikose ‚Ungarische Beste‘ mit einer Wuchshöhe um 350 cm und sattgelben, rotbackigen Früchten. Beliebteste Sorte für den Aprikosenanbau auf dem Balkon ist ‚Armi-Col‘ mit säulenförmigem Wuchs bis 250 cm und saftig-süßen Früchten. Weitere Premium-Sorten sind:

  • Kioto: Wuchshöhe bis 400 cm, mittelgroße Früchte mit fein-säuerlichem Geschmack.
  • Bergeron: Wuchshöhe bis 500 cm, späteste Blüte- und Erntezeit, saftig-süße Früchte im August.
  • Goldrich: Wuchshöhe bis 500 cm, ertragreich, sehr große Früchte, gut steinlösend.

Tipp

Aprikosen sind selbstfruchtbar

Ein Aprikosenbaum erblüht im Frühling mit weißen, zwittrigen Blüten. Aus diesem Grunde ist jede Aprikose selbstfruchtbar. Während der Blütezeit kümmern sich Bienen und Hummeln um die Bestäubung, damit eine Aprikose Früchte trägt. Eine zweite Befruchtersorte ist nicht zwingend erforderlich. Wenn jedoch ein Aprikosenbaum nicht trägt, löst eine zusätzliche Aprikosensorte zumeist das Problem.

Bilder: Filip Fuxa / Shutterstock