Welche Wasserpflanzen reinigen das Wasser?

Es ist kein Märchen: Wasserpflanzen haben tatsächlich das Potenzial, die Sauberkeit des Teichwassers zu unterstützen. Welche Pflanzen in diesem Zusammenhang besonders nützlich sind und auf welche Weise die Reinigung des Wassers genau erfolgt, erklärt dieser Ratgeber.

welche-wasserpflanzen-reinigen-das-wasser
Die Wasserpest produziert viel Sauerstoff

Wie Wasserpflanzen zur Wasserreinigung beitragen

Mit den Wasserpflanzen hat die Natur einen hervorragenden Teichfilter „erfunden“, der einen optimalen Recycling-Kreislauf gewährleistet. Dieser Kreislauf funktioniert wie folgt:

  • Wasserpflanzen produzieren Sauerstoff. Davon profitieren die Teichfische.
  • Teichfische liefern Kohlendioxid, das wiederum von den Wasserpflanzen verbraucht wird.
  • Wasserpflanzen liefern Nahrung für die Fische (Pflanzenfresser).
  • Fische geben den Pflanzen durch ihre Ausscheidungsprodukte Nährstoffe (zurück).

Kurzum erhalten sich die Wasserpflanzen und Teichfische gegenseitig. Es ist ein perfekt „ausgearbeiteter“ Kreislauf, der das Wasser sauber hält und unangenehme Gerüche vermeidet.

Demnach benötigen Sie nur dann einen zusätzlichen Teichfilter, wenn das beschriebene natürliche Gleichgewicht in irgendeiner Form gestört ist. Dies kann beispielsweise der Fall sein, wenn Sie einen übermäßig großen Fischbestand in Ihrem Teich haben.

Hinweis: Die Wasserreinigung durch Wasserpflanzen impliziert auch die Bekämpfung von Algen.

Welche Wasserpflanzen die Reinigung des Wassers fördern

Die Auswahl der Wasserpflanzen ist entscheidend, um die natürliche Reinigungsfunktion möglichst effektiv zu nutzen.

Wichtig: Einzig Unterwasserpflanzen sind gute Sauerstoffproduzenten. Demgegenüber gelten einige Schwimmpflanzen als exzellente Schadstoffabsorber.

Eine der besten Wasserpflanzen zur Wasserreinigung ist die Wasserlinse (bot. Lemna), die häufig in Abwasserteichen und Kläranlagen eingesetzt wird.

Das Quellmoos (Fontinalis antipyretica) erhielt 2006 sogar die Auszeichnung „Moos des Jahres“ – aufgrund seiner ganzjährig sauerstoffproduzierenden und wasserreinigenden Wirkung.

Auch die Wasserpest (Elodea) betreibt ordentlich Photosynthese und hält dadurch das Teichwasser sauerstoffreich und sauber.

Weitere geeignete Wasserpflanzen zur Wasserreinigung im Überblick:

Tipps

Für größere Teiche kommt auch Schilf infrage. Dieses verbreitet sich allerdings sehr schnell und ist somit in kleineren Wasseroasen wenig sinnvoll.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Vladimir Arndt/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.