Walnussbaum im Topf halten – geht das?

Gerade wenn der Platz im Garten begrenzt oder gar kein Garten vorhanden ist, man aber einen Walnussbaum kultivieren möchte, kommen einem allerhand Überlegungen. Fragen wie "Kann ich eine Walnuss klein halten?" finden sich häufig in Foren. Oft wollen Pflanzenfreunde zudem wissen, ob sich ein Walnussbaum im Topf züchten lässt. Diese Angelegenheit wollen wir im Folgenden klären.

walnussbaum-im-topf
Auch Zwergwalnussbäume tragen bei guter Pflege Früchte

Normale Walnussbäume im Topf halten? Unmöglich!

Zunächst eine schlechte Nachricht: Einen normalen Walnussbaum können Sie auf Dauer definitiv nicht in einem Topf halten. Für ein paar Jahre geht das durchaus gut, schließlich empfiehlt es sich sogar, die Anzucht der Walnuss im Kübel durchzuführen, schon allein, um ihn vor Schädlingen und Frösten zu schützen.

Doch früher oder später benötigt jeder klassische Walnussbaum einen Platz im Freien – seine gigantische Pfahlwurzel braucht viel Platz, um sich zu entfalten, abgesehen davon, dass Walnüsse bis zu 25 (zum Teil sogar 30) Meter hoch werden und die Krone einen Durchmesser von bis zu 15 Metern erreichen kann.

Zwergsorten von Walnüssen als Lösungen für den Topf

Kommt für Sie nur eine Haltung im Topf infrage und möchten Sie nicht auf die Schönheit eines Walnussbaumes verzichten, gibt es glücklicherweise eine gesunde Lösung, mit der sowohl Sie als auch der Baum wunderbar leben können: Kaufen Sie eine Zwergsorte!

Bei Walnussbaum-Zwergen handelt es sich um außergewöhnliche Züchtungen, die auf schwache Unterlagen veredelt sind, sodass letzten Endes kleinste Bäumchen entstehen. Allerdings finden sich innerhalb dieser Walnuss-Kategorie immer noch Unterschiede:

Die Sorte ‚Europa‘ beispielsweise wird etwa 3,5 Meter hoch und empfiehlt sich für die Haltung in kleinen Gärten (im Boden!).

Es existieren aber auch Sorten, die nur circa 1,2 Meter Höhe erreichen – bei einem Stammumfang von etwa 40 bis 60 Zentimetern. Derartige Walnüsse können Sie ohne weiteres auch im Topf halten, wenn Sie wollen.

Achten Sie aber darauf, dem Baum einen sehr sonnigen Standort zur Verfügung zu stellen, damit er sich gut entwickeln kann.

Die Zwergsorten überraschen ihre Besitzer schon nach wenigen Jahren (oft dauert es gerade einmal zwei bis drei Jahre) mit einer reichen Ernte leckerer Walnüsse.

Zum Vergleich: Bei einem normalen Walnussbaum ist die erste Ernte meist erst nach ungefähr 15 bis 20 Standjahren zu erwarten.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: schankz/Shutterstock
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.