Wenn der Walnussbaum nicht blüht – die möglichen Ursachen

"Mein Walnussbaum blüht nicht. Woran kann das liegen?" Immer wieder sind in Foren zu Walnussbäumen Einträge wie dieser zu lesen. In unserem Ratgeber beschreiben wir Ihnen mögliche Ursachen der ausbleibenden (sowie auch der einseitigen) Walnussbaum-Blüte im Detail. Eine Aufmunterung zum Start: In den meisten Fällen steckt etwas ganz Harmloses, Normales dahinter.

walnussbaum-blueht-nicht
Walnussbäume blühen erst ab einem Alter von mindestens 15 Jahren

Potenzielle Ursachen der ausbleibenden Blüte

Für die ausbleibende Blüte kommen im Wesentlichen zwei Ursachen in Betracht:

  • der Baum ist noch zu jung (harmlos)
  • der Baum ist erfroren (schwerwiegend)

Walnussbaum ist noch zu jung

Wer sich noch nicht genauer mit Walnussbäumen auseinandergesetzt hat, wundert sich wahrscheinlich, dass über mehrere Jahre nichts von Blüten zu sehen ist. Prinzipiell gibt es jedoch keinen Grund, sich zu sorgen, denn: Die erste Blüte erfolgt in der Regel frühestens mit zehn Jahren, eher sogar mit 15 bis 20 Jahren.

Wichtig: Diese Angaben beziehen sich auf Sämlinge. Bei Kultursorten tritt die erste Blüte gemeinhin schon nach vier bis sechs Jahren ein.

Im Übrigen geht die erste Blüte auch mit der ersten Ernte einher, da sich die Früchte aus den Blüten entwickeln.

Walnussbaum ist erfroren

Der zweite mögliche Grund dafür, dass ein Walnussbaum nicht (mehr) blüht, sind Fröste, vor allem Spätfröste. Prüfen Sie, ob Ihr Baum vielleicht erfroren ist. Dies kann die Ursache dafür sein, dass der Baum nicht austreibt – wenn Sie Glück haben, gilt das nur für das eine Jahr; wenn Sie hingegen Pech haben, ist Ihre Walnusspflanze dermaßen frostgeschädigt, dass sie nicht mehr lebt.

Potenzielle Ursachen der einseitigen Blüte

Bei jungen Walnussbäumen kann es durchaus vorkommen, dass sie nur männliche oder nur weibliche Blüten hervorbringen. Dies sollte Sie nicht verwirren oder verunsichern.

Mit zunehmendem Alter legt sich die Einseitigkeit im Normalfall, sodass die männlichen und weiblichen Blüten gemeinsam und passend verteilt auftreten.

Hinweis: Ohne wetterbedingte Einflüsse bilden sich die weiblichen Blüten immer erst ungefähr vier Wochen nach den männlichen Blüten aus.

Wetterbedingte Einflüsse sind insbesondere ein langer, harter Winter oder ein zu spät einsetzender Frühling. Unter derartigen Umständen öffnen sich die männlichen und weiblichen Blüten mehr oder weniger gleichzeitig.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: k_samurkas/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.