Erste Ernte beim Walnussbaum – wann ist es soweit?

Walnüsse enthalten für den Menschen wertvolle Nährstoffe. Doch wie lange dauert es, bis der Walnussbaum im eigenen Garten zum ersten Mal Früchte trägt? Und welcher Ertrag ist bei der Premiere zu erwarten? Diese Fragen beantworten wir Ihnen im Folgenden.

walnussbaum-erste-ernte
Von der Aussaat bis zur Ernte können bis zu 20 Jahre vergehen

Wann trägt der Walnussbaum zum ersten Mal Früchte?

Wann Sie zum ersten Mal Walnüsse ernten können, hängt in erster Linie davon ab, ob es sich beim Baum um einen Sämling oder doch eine Kultursorte handelt.

Sämling

Ein aus einer Walnuss gezogener Sämling bringt die erste Ernte normalerweise frühestens ab dem zehnten Lebensjahr hervor. Oft müssen Sie sogar 15 bis 20 Jahre warten, bis zum ersten Mal Früchte auf dem Baum hängen.

Kultursorte

Bei einer Kultursorte geht der Prozess schneller vonstatten. Eventuell erhalten Sie bereits nach vier bis sechs Jahren den ersten ordentlichen Ertrag. Diese Zeit braucht die Walnuss aber schon, um richtig zu wachsen.

Hinweis: Für eine raschere erste Ernte empfiehlt es sich, im Fachhandel einen gesunden, kräftigen Jungbaum mit einem Stammumfang ab 18 bis 20 Zentimetern zu kaufen. Gut möglich, dass sich schon ein Jahr nach dem Pflanzen des Baums die ersten Nüsse bilden.

Wie sieht es mit dem Ertrag bei der ersten Ernte aus?

Zunächst ist kein großer Ertrag zu erwarten. Häufig sind es nur wenige Hundert Gramm.

Bis zur ersten sehr guten Ernte vergehen gemeinhin drei Jahrzehnte. Ab etwa 40 Jahren können Sie mit besonders üppigen Erträgen rechnen. Im fortgeschrittenen Alter reduziert sich die Ernte allmählich wieder.

Hinweis: Natürlich hängt es nicht nur vom Alter, sondern auch von der Sorte sowie vom Standort ab, wie hoch der Ertrag ausfällt. Des Weiteren fruchtet ein Walnussbaum nicht jedes Jahr gleich gut. Das Wetter spielt hier eine große Rolle.

Man sagt, gute Weinjahre seien auch gute Nussjahre.

Prinzipiell wird von folgendem Zyklus ausgegangen:

  • ein ertragreiches Jahr
  • zwei mittelmäßige Ernten
  • eine Missernte

Danach soll der Kreislauf von vorne beginnen. Natürlich ist das keine feste Regel, sondern lediglich die Erkenntnis vieler Erfahrungen.

Durchschnittliche Erträge bei guten Bedingungen:

  • bis zum 15. Standjahr: 0 kg*
  • 16. bis 20. Standjahr: 10 kg
  • 21. bis 25. Standjahr: 15 kg
  • 26. bis 35. Standjahr: 25 kg
  • 36. bis 60. Standjahr: 45 kg
  • 61. bis 80. Standjahr: 55 kg

* Wenn doch schon vorher geerntet werden kann, dann in der Regel nur geringfügig.

Bei veredelten Sorten:

  • ab dem 10. Standjahr: 30 bis 40 kg (bei Vollerträgen bis zu 60 kg)
  • ab dem 40. Standjahr: 150 bis 175 kg

Auch hier gilt: Dies sind bloß Richtwerte. Im Einzelfall kann es zu deutlichen Abweichungen kommen!

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Vadym Wedmov/Shutterstock
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.