Walnussbaum vermehren – Anleitungen und Tipps

Ein ausgewachsener Walnussbaum spendet auf natürliche Weise Schatten in den sonnig-heißen Sommermonaten und bringt im Herbst köstliche Walnüsse hervor - gute Gründe, die Pflanze im eigenen Garten zu vermehren, sofern ausreichend Platz vorhanden ist. In diesem Ratgeber lernen Sie die zwei wichtigsten Methoden der Vermehrung kennen und umsetzen: zunächst die (langwierige) Methode mit Früchten und danach die schnellere Variante mit Setzlingen.

walnussbaum-vermehren
Ein Walnussbaum kann einfach über seine Walnüsse vermehrt werden

Walnussbaum über die Früchte vermehren

Sie brauchen lediglich eine Walnuss. Es empfiehlt sich, eine möglichst frische Frucht zu verwenden, keine ältere.

Lesen Sie auch

Hinweis: Der Walnussbaum, der durch die Vermehrung heranwächst, kann sich deutlich vom Ursprungsbaum unterscheiden, auch oder gerade in Bezug auf die Nüsse (lässt sich nur durch Veredelung angleichen). Darüber hinaus erfordert es einige Zeit, den Walnussbaum über die Frucht zu ziehen.

  1. Füllen Sie ein Sand-Torf-Gemisch in einen Blumentopf.
  2. Befreien Sie die frische Walnuss nach dem Ernten aus der grünen Schale.
  3. Geben Sie die Nuss in den Topf.
  4. Platzieren Sie den Topf an einem hellen, geschützten und frostfreien Standort.
  5. Lassen Sie den Topf bis zum Frühjahr stehen und halten die Erde konstant feucht.
  6. Sofern es sich um eine austreibende Nuss handelt, zeigen sich nun erste Triebe.
  7. Warten Sie, bis die Triebe etwa 15 Zentimeter lang sind.
  8. Teilen Sie die einzelnen Pflanzen – setzen also jede in einen eigenen Topf. Befüllen Sie sämtliche Töpfe mit hochwertiger, nährstoffreicher Anzuchterde, um den Jungbäumen einen guten Wachstumsstart zu ermöglichen.
  9. Stellen Sie die Töpfe im Sommer ins Freie an einen sonnigen Standort und achten Sie darauf, dass die Erde niemals austrocknet.
  10. Platzieren Sie die Jungbäume zum Winter hin an einem frostsicheren Ort. Die Pflanzen sind in diesem Stadium noch nicht winterhart.

Walnussbaum durch Stecklinge vermehren

Diese Methode, einen Walnussbaum zu ziehen, ist einfacher und gelingt rascher als das Vermehren über die Früchte.

  1. Bereiten Sie einen großen Kübel mit Anzuchterde vor.
  2. Schneiden Sie von Ihrem Walnussbaum mehrere frische Triebe ab. Diese sollten etwa 15 Zentimeter lang sein. Es spielt jedoch keine Rolle, ob die Triebe noch grün sind oder schon eine leichte Verholzung aufweisen.
  3. Setzen Sie die Stecklinge in den Kübel.
  4. Gießen Sie die Erde kräftig an.
  5. Bilden sich bald neue Blätter, ist der jeweilige Steckling angegangen. Das bedeutet dann, dass die Vermehrung funktioniert.
  6. Sind mehrere Stecklinge angegangen, müssen Sie diese nun in Einzeltöpfe setzen.

Die weiteren Schritte entsprechen denen der Vermehrung über Früchte (Schritte 4, 9 und 10).

Hinweise:

  • Setzen Sie immer mehrere Stecklinge in einen Kübel – nicht jeder Trieb bildet zwingend Wurzeln aus.
  • Denken Sie daran, dass die Stecklinge erst nach gut zwei Jahren winterhart sind. Setzen Sie sie also nicht vorzeitig in den Garten aus.
Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Oleksandr Kostiuchenko/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.