Walnuss

Walnuss Setzlinge: Wie pflanze und pflege ich sie richtig?

Artikel zitieren

Walnussbäume bereichern jeden Garten mit ihrer stattlichen Erscheinung und liefern schmackhafte Nüsse. Dieser Artikel gibt einen umfassenden Überblick über die Auswahl, Pflanzung und Pflege von Walnuss-Setzlingen.

walnuss-setzlinge
Die Stecklingsvermehrung geht deutlich schneller als die Vermehrung über Samen

Wo kann man Walnuss-Setzlinge kaufen?

Walnuss-Setzlinge können sowohl online als auch in Fachgeschäften erworben werden. Zu den gängigsten Bezugsquellen gehören:

  • Online-Shops: Online-Shops bieten eine breite Palette an Walnuss-Setzlingen in verschiedenen Größen und mit detaillierten Produktbeschreibungen an.
  • Baumschulen: In Baumschulen können Sie die Pflanzen vor dem Kauf begutachten und erhalten zudem fachkundige Beratung zu Pflege und Standortwahl.
  • Kleinanzeigen: Kleinanzeigen von Privatpersonen bieten oft kostengünstige Alternativen. Prüfen Sie hier jedoch sorgfältig die Qualität der Pflanzen vor dem Kauf.

Lesen Sie auch

Welche Sorten von Walnuss-Setzlingen gibt es?

Es gibt zahlreiche Walnuss-Sorten, die sich in Wuchsform, Ertrag, Winterhärte und Geschmack unterscheiden. Einige der bekanntesten Sorten sind:

  • Echte Walnuss (Juglans regia): Produziert große, schmackhafte Nüsse und ist in Europa und Asien heimisch.
  • Chandler: Hohe Erträge und große, dünnschalige Nüsse.
  • Franquette: Bekannt für ihre Spätfrostresistenz und mittelgroßen, aromatischen Nüsse.
  • Mars: Frühreife, selbstbestäubende Sorte mit großen, runden Nüssen.
  • Geisenheimer Walnuss: Spät austreibend und für kältere Regionen geeignet.
  • Buccaneer: Hoher Ertrag und ebenfalls spät austreibend.
  • Dwarf Karlik 3: Zwergwalnuss für kleine Gärten, wird nur etwa 3 bis 4 Meter groß und produziert dennoch essbare Nüsse.
  • Lange van Lod: Besondere Sorte mit sehr großen Nüssen, gedeiht gut in gemäßigten Klimazonen.

Wie viel kosten Walnuss-Setzlinge?

Die Preise für Walnuss-Setzlinge variieren je nach Größe und Sorte:

  • Kleine Setzlinge (unter 30 cm): Preisgünstig
  • Mittlere Setzlinge (30-70 cm): Etwas teurer
  • Große Setzlinge (70-150 cm): Höhere Kosten

Größere Exemplare oder seltene Sorten sind tendenziell kostspieliger, während Großabnahmen Rabatte ermöglicht.

Wann ist die beste Zeit, um Walnuss-Setzlinge zu pflanzen?

Die optimale Pflanzzeit für Walnuss-Setzlinge ist im Frühjahr oder Herbst. Herbstpflanzungen erfolgen von Oktober bis Ende November, damit die Pflanzen sich vor dem Wintereinbruch etablieren können. Im Frühjahr sind Pflanzungen von Mitte April an sinnvoll, sobald der Boden frostfrei ist. In milden Regionen kann bereits ab Anfang März bis Ende Mai gepflanzt werden.

Wie pflanzt man Walnuss-Setzlinge?

Walnuss-Setzlinge bevorzugen sonnige Standorte mit gut durchlässigem Boden. Folgende Schritte helfen beim erfolgreichen Pflanzen:

  1. Ein Loch graben, das doppelt so breit und tief wie der Wurzelballen des Setzlings ist.
  2. Den Setzling einsetzen und mit Erde auffüllen, sodass der Wurzelhals bündig mit der Bodenoberfläche abschließt.
  3. Die Erde festdrücken und den Setzling gründlich wässern.
  4. Eine Mulchschicht um den Setzling legen, um die Feuchtigkeit zu halten und Unkrautwachstum zu verhindern.
  5. Einen Stützpfahl in Windrichtung einschlagen und den Stamm sowie den Leittrieb mit einem Kokosstrick festbinden.
  6. In den ersten zwei Jahren regelmäßig wässern, besonders während trockener Perioden.

Wie pflegt man Walnuss-Setzlinge?

Die Pflege von Walnuss-Setzlingen in den ersten Jahren ist entscheidend für ihre gesunde Entwicklung:

  • Bewässerung: Regelmäßig gießen, besonders in trockenen Perioden. Staunässe vermeiden.
  • Düngung: Ab einer Höhe von etwa 1,5 Metern jährlich im Frühjahr Kompost im äußeren Kronenbereich verteilen.
  • Schädlings- und Krankheitsbekämpfung: Schnittwunden und Astbrüche mit Wundverschlussmittel behandeln, den Baum regelmäßig auf Schädlinge und Krankheiten kontrollieren.
  • Schnitt: Im Winter die unteren Äste kürzen, um einen geraden Wuchs zu fördern.
  • Zusätzliche Pflege: Im Herbst einen Weißanstrich auftragen, den Baum bei Bedarf mit einem Holzpfahl fixieren und in rauen Gegenden einen Winterschutz anbringen.

Wie lange dauert es, bis ein Walnuss-Setzling Früchte trägt?

Die Zeit bis zur ersten Fruchtbildung variiert stark je nach Sorte und Wachstumsbedingungen. Klassische Sämlinge tragen oft erst nach 10 bis 15 Jahren Früchte. Veredelte Sorten hingegen beginnen häufig schon nach 3 bis 6 Jahren mit der Fruchtbildung. Einfluss haben auch Pflege und Standortbedingungen des Baumes.

Bilder: Nadeene / Shutterstock