Walnüsse als Wintervorrat lagern

Die Eichhörnchen machen es vor: Walnüsse eignen sich hervorragend, um einen Wintervorrat anzulegen. Ein einzelner Walnussbaum kann gut und gerne 40 Kilogramm Früchte hervorbringen. Um lange von den Nüssen profitieren zu können, sollten Sie bei der Lagerung sorgfältig vorgehen.

walnuesse-lagern
Walnüsse sollten vor dem Lagern gesäubert und getrocknet werden

Walnüsse vorbereiten und lagern

Wenn Sie die Walnüsse selbst sammeln oder von einem Baum in Ihrem eigenen Garten ernten, sollten Sie abwarten, bis die Nüsse von selbst von den Bäumen fallen. Erst dann sind sie vollständig ausgereift. Zudem ersparen Sie sich die mühevolle Arbeit, die grünen Schalen von den Nüssen abzulösen: Bei reifen Walnüssen fällt sie von allein ab.
Haben Sie die Nüsse erst einmal zu Hause, sollten Sie sie folgendermaßen auf die Lagerung vorbereiten:

  1. Sortieren Sie Nüsse mit Verletzungen der Schale, Schimmelspuren und schwarz verfärbter Schale aus. Diese Früchte sind nicht haltbar.
  2. Reiben Sie die Walnüsse mit einem trockenen Tuch oder einer Bürste ab, um Reste der Hülle zu entfernen. Diese könnten später Schimmel begünstigen. Feucht reinigen sollten Sie sie nicht, da die Nüsse dadurch faulen könnten.
  3. Lassen Sie die Walnüsse mehrere Wochen lang in einem warmen Raum trocknen. Ideal ist ein Heizungsraum, in dem die Temperaturen über 20 °C liegen. Bei der Trocknung sollten die Nüsse großflächig ausgebreitet werden, damit sich kein Schimmel bildet. Wenden Sie sie alle paar Tage.
  4. Sobald die Walnüsse gut durchgetrocknet sind, können Sie sie platzsparend in Lagerbehältnisse umfüllen. Luftdurchlässige Jutesäcke sind beispielsweise sehr gut geeignet.
  5. Für die langfristige Lagerung sind die Walnüsse in einem kühlen Vorratskeller am besten aufgehoben. Auch ein Gartenschuppen oder die Garage sind geeignete Orte. Der Raum sollte dunkel und nicht wärmer als 16 °C sein. Achten Sie darauf, dass Mäuse keinen Zugang zu den Nüssen haben. Im Kühlschrank sollten Sie Walnüsse nicht aufbewahren, da darin die Luft nicht gut zirkulieren kann und die Nüsse deshalb zu Schimmelbildung neigen.
  6. Kontrollieren Sie die eingelagerten Walnüsse gelegentlich auf Schimmel und Fäulnis. Verdorbene Nüsse müssen sofort aussortiert und die im selben Behältnis befindlichen zeitnah verbraucht werden.

Lesen Sie auch

Auf diese Art gelagerte Walnüsse sind mindestens sechs Monate lang haltbar. Wenn Sie die Nüsse vor dem Verzehr sorgfältig auf Schimmel kontrollieren, können Sie sie meist noch deutlich länger genießen.

Das Gartenjournal Frische-ABC

Wie läßt sich Obst & Gemüse richtig lagern, damit es möglichst lange frisch bleibt?

Das Gartenjournal Frische-ABC als Poster:

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Voss Tau/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.