Nur richtig gelagerte Nüsse bleiben lange haltbar

Sie sind zum Backen und Knabbern gut, werden auf Salate gestreut oder ins Müsli geraspelt. Nüsse sind vielseitig und dabei auch noch gesund. Doch meist bleibt eine Restmenge übrig. Der hohe Ölanteil ist eine Herausforderung beim Lagern. Lesen Sie hier, wie sie gemeistert werden kann.

nuesse-lagern
Ungeschält behalten Nüsse länger ihren Geschmack

Was schadet den Nüssen?

Nüsse sind ein Produkt der Natur und damit zwangsläufig Veränderungen unterworfen. Doch wie lange sie tatsächlich haltbar sind, hängt von einigen Faktoren ab.

  • Licht und Wärme beschleunigen den Abbauprozess
  • feuchte Umgebung lässt sie schimmeln
  • je höher der Ölanteil, um so schneller werden sie ranzig

Lesen Sie auch

Ungeschälte Nüsse lagern

Ungeschälte Nüsse sollten möglichst lange in der Schale belassen werden, denn sie ist ihr natürlicher Schutz. Bis zum Verbrauch ist ein dunkler und trockener Ort für ihre Lagerung optimal.

Ganze Nüsse werden in luftigen Netzen gelagert. Ihre Wohlfühltemperatur liegt zwischen 10 bis 18 Grad Celsius. Dann halten sie es mehrere Monate aus, ohne Qualitätsverluste zu erleiden.

Geschälte Nüsse sind empfindlicher

Wenn die Nüsse ihrer Schale beraubt sind, macht sie das empfindlicher für alle Außeneinflüsse. Diese Empfindlichkeit steigt, wenn die Nüsse zerkleinert werden. Wegen der hohen Verderblichkeit sollten daher gehackte und gemahlene Nüsse schnellstens aufgebraucht werden.

Angebrochene Tüten im Kühlschrank aufbewahren

Geschälte und zerkleinerte Nüsse lassen sich gut im Kühlschrank aufbewahren. Damit sie nicht den Geschmack von Käse, Wurst und Co. annehmen, dürfen sie nur in einer luftdichten Verpackung in den Kühlschrank kommen.

Spätestens nach vier bis sechs Wochen sollten Sie einen leckeren Nusskuchen backen. Viel länger halten sich die Nüsse im Kühlschrank nicht.

Nüsse sind im Gefrierschrank haltbarer

Nüsse sind in einer frostigeren Umgebung besser aufgehoben als im Kühlschrank. In einem luftdicht verschlossenen Behälter können geschälte und zerkleinerte Nüsse ein ganzes Jahr im Gefrierschrank ihr Aroma bewahren.

Ranzige und schimmelige Nüsse, was tun?

Verdorbene Nüsse sind nicht nur ungenießbar, sonder auch gesundheitsschädlich. Entsorgen Sie alle Nüsse, die folgende Merkmale aufweisen:

  • sie riechen muffig oder ranzig
  • an Kernen oder Schalen ist Schimmel
  • es zeigen sich Verfärbungen
  • Nüsse sind vertrocknet

Tipps

Mandeln, Pistazien und Paranüsse sind besonders anfällig für Schimmelpilze. Das gilt auch für alle anderen Nusssorten, die lange auf einem feuchten Boden gelegen haben.

Das Gartenjournal Frische-ABC

Wie läßt sich Obst & Gemüse richtig lagern, damit es möglichst lange frisch bleibt?

Das Gartenjournal Frische-ABC als Poster:

Text: Daniela Freudenberg
Artikelbild: Jiri Hera/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.