ufermatte-bepflanzen
Ufermatten können mit einer großen Anzahl an Sumpfpflanzen bepflanzt werden

Die Ufermatte bepflanzen

Eine Ufermatte ist ein großartiges Element für den Gartenteich: Es verdeckt und schützt die Teichfolie, verhindern Wasserverlust und bietet Bodendeckern, Moosen und Blumen einen schönen Untergrund. Erfahren Sie im Folgenden, mit welchen Pflanzen Sie Ihre Ufermatte bepflanzen können und worauf dabei zu achten ist.

Die Ufermatte richtig verlegen

Ufermatten gibt es als Rolle oder als Platten zu kaufen. Einige haben sogar integrierte Pflanztaschen, die Sie in Ihren Teich hineinhängen und mit Teichpflanzen bestücken können. Ufermatten haben zwei Seiten, die sich in ihrer Struktur unterscheiden: Die Trägerschicht aus stabilem Vlies, die nach unten kommt und der Vegetationsträger, der bepflanzt wird.
Beim Verlegen der Ufermatte sollten Sie Folgendes beachten:

  • Legen Sie die Ufermatte richtig herum!
  • Die Ufermatte wird bis etwa 10cm unter dem späteren Wasserspiegel verlegt.
  • Die Ufermatte sollte niemals über die Teichfolie hinausragen und direkten Kontakt mit dem Erdreich haben, da sonst durch den Sogeffekt das Wasser aus dem Gartenteich gesogen wird.
  • Zerschneiden oder verletzen Sie Ihre Ufermatte auf keinen Fall!
  • Hängen Sie die Ufermatte nur wenige Zentimeter ins Wasser, damit sie nicht schwimmt – außer natürlich Sie entscheiden sich für eine Ufermatte mit Pflanztaschen.
  • Dem Sogeffekt sollte mit einem professionellen Teichrandsystem z.B. aus einem Ufergraben, einem Uferband und/oder einer Saugsperre entgegengewirkt werden.

Die Ufermatte bepflanzen

Die Pflanzen auf der Ufermatte können ausgesät oder gepflanzt werden. Wenn Sie Ihren Teich im April/Mai anlegen, lohnt es sich durchaus die Pflänzchen zu säen. Samen sind deutlich günstiger als Pflanzen und Sie können den Wachstumsprozess von klein auf beobachten.

Was beim Bepflanzen der Ufermatte zu beachten ist

Sie wollen sicher nicht jedes Jahr erneut Pflanzen setzen. Daher sollten Sie bei der Pflanzenauswahl darauf achten, dass diese winterfest und mehrjährig sind. Wenn Sie sich dafür entscheiden, vorgezogene Pflanzen zu verwenden, geben Sie nur ein wenig Substrat auf die Ufermatte und beschweren Sie die Wurzeln der Pflanze mit Lehm oder Steinen, damit sie nicht wegrutscht. Sie werden sehen, dass die Pflanze sich schon bald selbst an der Ufermatte festhält.

Die besten Pflanzen für die Ufermatte

Im Prinzip können Sie für Ihre Ufermatte sämtliche Pflanzen wählen, die mit „Sumpf“ beginnen, denn in der Uferzone herrscht Sumpfklima. Hier eine kleine Auswahl:

  • Bachbunge
  • Blutweiderich
  • Etagenklee
  • Fieberklee
  • Gauklerblume
  • Kuckuckslichtnelke
  • Laugenblume
  • Mädesüß
  • Morgensternsegge
  • Pfennigkraut
  • Pillenfarn
  • Preslie
  • Schachbrettblume
  • Sumpfbaldrian
  • Sumpfblutauge
  • Sumpflblutwurz
  • Sumpfdotterblume
  • Sumpfkalla
  • Sumpfmoos
  • Sumpf-Vergissmeinnicht
  • Ufersegge
  • Wasserfenchel

Text: Sara Müller Artikelbild: Manfred Ruckszio/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum

  1. LilliaBella
    Liebstöckel
    LilliaBella
    Plauderecke
    Anrworten: 3
  2. Faulischlumpf
    Was ist das?
    Faulischlumpf
    Gemüse- & Obstgarten
    Anrworten: 3