Tulpen-Magnolie braucht viel Platz

Wie bei allen Magnolien wächst auch die Tulpenmagnolie (Magnolia soulangeana) sehr langsam. Dafür allerdings kann der urzeitlich anmutende Baum im Alter sehr beachtliche Ausmaße annehmen, weshalb diese Magnolienart nicht für kleine Gärten bzw. enge Standorte geeignet ist - zumal Magnolien sich nicht durch kräftige Rückschnitte in ihrem Wachstum begrenzen lassen, da diese Bäume sehr schnittempfindlich sind.

Wie viel wächst eine Tulpenmagnolie
Eine Tulpen-Magnolie wächst ca. einen halben Meter pro Jahr

Tulpen-Magnolie schafft zwischen 30 und 60 Zentimeter Wachstum pro Jahr

Durchschnittlich wächst eine Tulpenmagnolie zwischen 30 und 60 Zentimeter jährlich, wobei sie derartige Zunahmen natürlich nur an entsprechenden Standorten mit viel Licht und Wärme sowie einem geeigneten – kalkfreien! – Boden erreicht. Dabei weisen junge Tulpen-Magnolien grundsätzlich ein langsameres Wachstum auf, ältere können durchaus schneller an Höhe und Breite zunehmen. Im Alter von zehn Jahren ist diese Magnolienart bei optimalen Bedingungen zwischen 300 und 500 Zentimetern hoch und 250 bis 350 Zentimetern breit. Im Alter von etwa 50 Jahren kann derselbe Baum bereits etwa acht bis zehn Meter breit sein.

Tipps

Für ein gutes Wachstum können Sie die Tulpen-Magnolie in Rhododendronerde pflanzen und regelmäßig mit einem geeigneten, kalkfreien Dünger versorgen.

Text: Ines Jachomowski

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.