Wann blühen frühe, mittlere und späte Tulpen? Infos zur Blütezeit

Im Frühling verwandeln sie Beet und Balkon in ein atemberaubendes Blütenmeer. Damit die Tulpenblüte nicht nur ein kurzes Stelldichein im Garten gibt, kommt es auf die richtige Kombination aus frühen, mittleren und späten Sorten an. Alle wichtigen Informationen rund um die Blütezeit haben wir hier für Sie im Kurz-Überblick zusammengetragen.

Wann blühen Tulpen?
Die Tulpenzeit beginnt im März

Diese Tulpen eröffnen den Blütenreigen

Die einfachen und gefüllten frühen Sorten läuten im März den Tulpen-Frühling ein und werden besonders sehnsüchtig erwartet. Dabei handelt es sich mehrheitlich um diese Wildtulpen:

  • Fosteriana -Tulpen, mitunter bereits ab Februar
  • Kaufmanniana-Tulpen von März bis April
  • Tulipa praestans, mit dem frühesten Klassiker ‚Füselier‘

Im Topf begeistern uns die frühen Zwergsorten, wie Tulipa tarda oder Tulipa sylvestris, mit einer lang anhaltenden Blütezeit bis in den April hinein.

Farbenfrohe Mittler zwischen frühen und späten Sorten

Geht den frühen Tulpen Ende April die Puste aus, sind die mittleren Sorten pünktlich zur Stelle. Jetzt schlägt die Stunde der Triumpf-Tulpen, wie ‚Couleur Cardinal‘ und Darwin-Tulpen, wie dem innovativen Hybriden ‚Red Impressions‘. Hinzu gesellen sich die gefüllten Murillo-Tulpen, wie mit ihren kurzen, stabilen Stängeln den Frühlingsstürmen die Stirn bieten. Bis in den Mai hinein lassen die aparten Blütenbecher unsere Herzen höher schlagen.

Mit diesen Tulpen klingt der Frühling aus

Stehen in der Natur bereits alle Zeichen auf Sommer, öffnen im Mai die späten Tulpen genussvoll ihre opulenten Blüten. Die folgenden Blütenschönheiten nutzen die mildere Witterung, um die Pracht ihrer Vorgänger zu übertreffen:

  • Papageientulpen mit gefransten, geschlitzten oder gerüschten Blütenblättern von Mai bis Juni
  • Viridiflora-Tulpen setzen sich im Mai mit grün geflammten Blüten in Szene
  • Päonien-Tulpen mit üppig gefüllten Blüten in furiosen Farben

Erst im Laufe des Mai öffnen die Tulpen der Cottage-Serie ihre Blüten, zu denen die berühmte, schwarze ‚Königin der Nacht‘ zählt.

Text: Paula Jansen
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 5/5. 1 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.