Bienen und Tulpen – Freundschaft oder Feindschaft?

Bienen lieben die unterschiedlichsten Blüten, um genügend Nektar für ihren Honig sammeln zu können. Dennoch halten sich die Tierchen auch von einigen Gewächsen fern. Die Tulpe gilt aufgrund ihrer Farben als einladend. Doch befinden sich auch Bienen unter den Besuchern?

tulpen-bienen
Bienen mögen Tulpen nicht besonders

Nutzen Bienen die Blüten der Tulpe?

Nutztiere fliegen die Tulpe generell sehr ungerne an. Dies gilt auch für die fleißigen Bienen. Die Tulpe gilt allgemein nicht als bienenfreundliche Pflanze. Diese Tatsache gilt vor allem für Gartentulpen. Da sie über eine überaus geringe Anzahl an Pollen und Nektar verfügen. Somit ist diese Tulpenart für Bienen unbrauchbar. Wildtulpen werden hingegen des Öfteren angeflogen. Frühblüher gelten bei Nutztieren generell als beliebter, da diese über eine größere Menge an nützlichen Nährstoffen verfügen.

Tipp

Wildtulpen sind bei Bienen beliebt

Während die Gartentulpe als unbrauchbare Pflanze für Bienen gilt, werden Wildtulpen wie die Weinberg-Tulpe hingegen des Öfteren angeflogen. Diese wachsen in der Regel auf Wiesen oder Feldern und sind für einen höheren Gehalt an Nährstoffen bekannt, welche von den Bienen vielfach genutzt werden.

Text: Isabella Taller
Artikelbild: imagevixen/Shutterstock