Strelitzie

Strelizie-Pflege: Was tun gegen braune Blätter?

Artikel zitieren

Die prächtige Strelitzie, auch Paradiesvogelblume genannt, besticht durch ihre auffälligen Blüten und ihr üppiges Blattwerk. Doch was tun, wenn die Blätter braune Verfärbungen aufweisen? Dieser Artikel beleuchtet mögliche Ursachen und gibt hilfreiche Tipps zur Pflege Ihrer Strelitzie.

Strelitzie wird braun
Alte Blätter der Strelitzie werden braun

Ursachen für braune Blätter und Gegenmaßnahmen

Braune Blätter an Ihrer Strelitzie können verschiedene Ursachen haben. Oftmals sind es Pflegefehler, die zu diesem Problem führen. Doch auch natürliche Prozesse und Schädlingsbefall können eine Rolle spielen. Daher ist es wichtig, die Ursachen genau zu analysieren, um gezielte Maßnahmen ergreifen zu können.

Lesen Sie auch

Wasserhaushalt

Strelitzien benötigen ausreichend Wasser, vertragen jedoch keine Staunässe. Achten Sie darauf, dass die Erde stets leicht feucht ist, aber überschüssiges Wasser gut abfließen kann. Trockene Erde erkennen Sie daran, dass sie sich leicht vom Topfrand löst. In diesem Fall empfiehlt sich ein Tauchbad, bei dem der Topf für etwa 30 Minuten in ein Wasserbad gestellt wird.

Um Staunässe vorzubeugen, sollten Sie auf eine gute Drainage achten. Verwenden Sie Töpfe mit Abflusslöchern und ein durchlässiges Substrat, beispielsweise spezielle Palmenerde. Eine Drainageschicht aus Kies oder Tonscherben am Topfboden kann die Wasserableitung zusätzlich verbessern.

Luftfeuchtigkeit

Luftfeuchtigkeit

Ein Luftbefeuchter unterstützt die Pflanze während der Heizperiode im Winter

Trockene Luft, wie sie besonders im Winter in beheizten Räumen herrscht, kann ebenfalls braune Blätter verursachen. Erhöhen Sie die Luftfeuchtigkeit, indem Sie die Pflanze regelmäßig mit Wasser besprühen oder Wasserschalen in der Nähe platzieren. Ein Luftbefeuchter kann ebenfalls Abhilfe schaffen.

Lichtverhältnisse

Lichtverhältnisse

Ein heller Standort ohne direkte Mittagssonne schützt vor Sonnenbrand bei Strelitzien

Obwohl Strelitzien lichtbedürftig sind, vertragen sie keine intensive Mittagssonne. Zu viel direkte Sonneneinstrahlung führt zu Sonnenbrand, der sich durch braune, knusprige Stellen auf den Blättern äußert. Wählen Sie einen hellen Standort mit indirekter Sonneneinstrahlung, um Ihre Strelitzie vor Sonnenbrand zu schützen.

Nährstoffversorgung

Nährstoffversorgung

Regelmäßiges Düngen unterstützt die Gesundheit und das Wachstum der Strelitzie

Eine ausgewogene Nährstoffversorgung ist wichtig für die Gesundheit und Vitalität Ihrer Strelitzie. Sowohl ein Mangel als auch ein Überschuss an Nährstoffen kann zu Problemen führen. Gelbe oder blasse Blätter, kümmerlicher Wuchs und eingerollte Blätter können Anzeichen für einen Nährstoffmangel sein. Düngen Sie Ihre Strelitzie daher regelmäßig während der Wachstumsphase von April bis September mit einem stickstoffarmen Dünger für Grünpflanzen.

Natürlicher Alterungsprozess

Mit der Zeit ist es ganz natürlich, dass ältere Blätter, insbesondere die an der Basis der Pflanze, braun werden und absterben. Dies ist Teil des natürlichen Lebenszyklus der Strelitzie. Entfernen Sie diese Blätter regelmäßig nah am Stamm, um die Nährstoffversorgung für neue Triebe zu optimieren und das Erscheinungsbild der Pflanze zu verbessern.

Schädlinge

Schädlinge

Eine regelmäßige Kontrolle hilft, Schädlinge frühzeitig zu erkennen und zu entfernen

Schädlinge wie Schildläuse, Spinnmilben und Thripse können ebenfalls braune Blätter verursachen. Kontrollieren Sie Ihre Strelitzie regelmäßig auf Schädlingsbefall, insbesondere auf der Blattunterseite. Bei einem Befall können Sie die Schädlinge mit einem ölgetränkten Lappen abwischen oder die Pflanze mit einer ölhaltigen Lösung besprühen. Achten Sie auf eine angemessene Luftfeuchtigkeit und vermeiden Sie Staunässe, um einem Schädlingsbefall vorzubeugen.