Strelizie – nicht schneiden, sondern lieber ausputzen

Die meiste Zeit zeigt sie ihre bananenartigen Blätter. Irgendwann schießen Triebe wie Pfeile in die Höhe und aus ihnen öffnen sich die seltsam anmutenden und häufig kunterbunt gefärbten Blüten. Sollte man die Blüten abschneiden und braucht die gesamte Pflanze einen Radikalschnitt?

Strelitzie Rückschnitt
Welke Blüten der Strelitzie können herausgeschnitten werden
Früher Artikel Strelizie umtopfen – Vorsicht ist angesagt! Nächster Artikel Aussaat oder Teilung – die Strelitzie vermehren

Hier ist kein Rückschnitt notwendig

Die Strelitzie muss man nicht zurückschneiden. Man sollte es auch nicht tun, wenn man noch weitere Jahre Freude an ihr haben will. Sie braucht keinen Rückschnitt. Das Schneiden würde ihr sogar eher Schaden als Nutzen zufügen. Daher gilt: Niemals radikal schneiden! Es sei denn, Sie wollen diese Pflanze anschließend kompostieren…

Lesen Sie auch

Vertrocknete Blätter ausreißen

Nicht selten vertrocknen mit der Zeit einzelne Blätter. Sie werden alt und die Pflanze möchte sie ihnen entledigen. Sie sollten diese Blätter nicht abschneiden!

  • braune Blätter sind alt
  • Blätter sollten vollständig vertrocknet sein
  • mit den Händen mit einem Ruck ausreißen
  • dadurch bleibt kein Stummel übrig

Welke Blüten entfernen

Wenn die Blütezeit (zwischen März und September) vorüber ist, werden die Blüten welk und es entstehen die Früchte mit den Samen. Doch das kostet der Strelitzie viel Kraft.

Oftmals ist die Pflanze durch das Ausbilden ihrer Fruchtstände und Samen so geschwächt, dass sie anfälliger für Schädlingsbefall wird. Daher: Wenn Sie auf die Früchte und Samen verzichten können, sollten Sie die alten Blüten lieber entfernen. Setzen Sie mit einer Schere direkt am Blütenansatz unten an!

Blüten sind für den Vasenschnitt geeignet

Obgleich die Strelitzie giftig ist, sehen ihre Blüten fantastisch aus. Sie eignen sich sogar für den Vasenschnitt! Dazu sollten Sie die Blütenstängel tief an der Ansatzstelle abschneiden und rasch in eine Vase stellen. Diese Prozedur sollte natürlich entfallen, wenn Sie die Samen gewinnen wollen, um damit die Strelitzie zu vermehren.

Tipps

Auch wenn die Papageienblume einmal von Krankheiten befallen sein sollte – äußerst selten der Fall – sollten Sie die befallenen Pflanzenteile entfernen, bevor sich die Krankheit weiter ausbreiten kann!

Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.