Strauchbasilikum – geben Sie ihm diese Pflege!

Strauchbasilikum ist eine robuste Variante des allseits beliebten Krauts. Ob im Garten oder Topf, an warmen Tagen kann es überall sein unverwechselbares Aroma entfalten. Wenn Sie mit der richtigen Pflege sein gesundes Wachstum fördern, können Sie jederzeit ein paar Triebe zum Kochen abzweigen.

strauchbasilikum-pflege
Strauchbasilikum mag es mäßig feucht und mager

Strauchbasilikum feucht halten

Ein heißer Sommer und ein „beengtes“ Dasein im Topf fordern die regelmäßige Nutzung der Gießkanne. Doch auch darüber hinaus sollte das Substrat durchgehend mäßig feucht bleiben. Hier sind die Regeln für die optimale Wasserversorgung:

  • stehende Nässe vermeiden
  • morgens und/oder abends gießen
  • nie in der Mittagshitze
  • Basilikum von unten gießen

Lesen Sie auch

Wenig Dünger für starkes Aroma

Wie die meisten Kräuter bevorzugt auch das essbare Strauchbasilikum eher magere Erde. Deswegen darf der Nährstoffverbrauch im Topf nur zurückhaltend aufgefüllt werden. Anderenfalls leidet das Aroma der Blätter.

  • mit Flüssigdünger versorgen
  • nur während der Vegetationsperiode
  • und nur in Abständen von 4 bis 6 Wochen
  • im Garten ist keine Düngung notwendig

Schneiden für bessere Ernte

Durch das regelmäßige Schneiden der Triebspitzen von April bis September bilden sich dichte Verzweigungen. Die Pflanze schaut nicht nur attraktiver aus, es gibt so auch viel mehr zu ernten..

Sie dürfen sie Blüten stehen lassen, weil sie eine Zierde sind und zudem auch essbar. Doch wenn Sie das Kraut häufig in der Küche einsetzten wollen, sollten Sie die Blüten abschneiden, da ansonsten die Blattbildung zurück geht.

Sind die Triebe des Basilikums stark verholzt, kann die Pflanze durch einen Radikalschnitt zum Neuaustrieb aufgefordert werden, und sie folgt willig.

Tipps

Das Strauchbasilikum ist vielseitig in der Verwendung, deswegen schadet es nicht, mehrere Exemplare zu besitzen. Nutzen Sie unverholzte Stecklinge für die Vermehrung der Pflanze.

Umtopfen

Wenn die Wurzeln aus den Topflöchern herausschauen, ist es an der Zeit, das Kraut umzutopfen. Im Garten wurzelnde Exemplare müssen im Herbst ebenfalls in den Topf kommen, da Strauchbasilikum nicht winterhart ist.

Überwintern

Das Strauchbasilikum ist mehrjährig und benötigt ein frostfreies Winterquartier zum Überwintern. Optimale Temperatur liegt zwischen 10 und 15 °C, am Platz sollte es zudem nicht zügig sein.

Im Raum darf kein Lichtmangel herrschen, denn die Pflanze möchte ihre Blätter behalten. Installieren Sie bei Bedarf eine Pflanzenlampe.(29,00€ bei Amazon*) Behalten Sie das Gießen bei, jedoch mit stark reduzierter Wassermenge.

Ernten

Ernten Sie das Basilikum kurz vor der Verwendung, dann schmeckt es am besten. Zupfen Sie die Blätter nicht ab. Schneiden Sie immer nur komplette Triebe ab, etwa 1-2 mm über einem Blattpaar.

Text: Daniela Freudenberg
Artikelbild: fedsax/Shutterstock
Social Media Manager

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.