Viele Storchschnabel-Sorten eignen sich zum Bodendecker

Die große Familie der Storchschnabelgewächse ist äußerst vielseitig: Neben kleinen, zarten Rabattenstauden und großblumigen Sorten sind insbesondere die bodenbedeckenden Storchschnabel-Arten sehr beliebt. Wir stellen Ihnen einige der schönsten Sorten vor.

Geranium Bodendecker
Es gibt viele Storchschnabel-Arten, die sich als Bodendecker eignen

Welcher Storchschnabel eignet sich zum Bodendecker?

In der nachfolgenden Tabelle haben wir Ihnen einige Storchschnabel-Arten zusammengestellt, die sich besonders für eine bodenbedeckende Bepflanzung eignen. Besonders empfehlenswert ist dabei der auch als Balkan-Storchschnabel bekannte, immergrüne Felsen-Storchschnabel. Sollten Sie einen Bodendecker suchen, der Ihnen das lästige Unkraut vom Hals hält, so ist eine immergrüne Pflanze eine gute Wahl. An dunklen Standorten dagegen ist es sinnvoller, einen schattenverträglichen Bodendecker zu wählen.

Lesen Sie auch

Übersicht: Geeignete Storchschnabel-Arten

Storchschnabel-Art Lateinische Bezeichnung Blütezeit Wuchshöhe Standort Pflanzen pro Quadratmeter Besonderheit
Balkan-Storchschnabel Geranium macrorrhizum Mai bis Juli bis 30 cm sonnig bis schattig 8 immergrün
Cambridge-Storchschnabel Geranium cantabrigiense Mai bis Juli bis 25 cm sonnig bis halbschattig 16 immergrün
Clarkes Storchschnabel Geranium clarkei Juni bis August bis 50 cm sonnig bis halbschattig 11 sehr wüchsig
Himalaya-Storchschnabel Geranium himalayense Juni und Juli bis 40 cm sonnig bis halbschattig 8 für sonnige Rabatten
Herzblättriger Storchschnabel Geranium ibericum Juni und Juli bis 50 cm sonnig bis halbschattig 8 Gehölzunterpflanzung
Pracht-Storchschnabel Geranium magnificum Mai bis Juni bis 60 cm sonnig bis halbschattig 11 Gehölzunterpflanzung
Oxford-Storchschnabel Geranium oxonianum Juni bis August bis 60 cm sonnig bis schattig 5 schattenverträglich
Knotiger Bergwald-Storchschnabel Geranium nodosum Juni bis August bis 50 cm sonnig bis schattig 11 schattenverträglich
Kaukasus-Storchschnabel Geranium renardii Juni bis Juli bis 30 cm sonnig 11 Blattschmuckstaude

Bodendecker pflanzen und pflegen

Grundsätzlich brauchen bodenbedeckende Pflanzen wie der Storchschnabel wenig Pflege. Das ist auch sinnvoll, schließlich soll eine solche Pflanzung dem Gärtner grundsätzlich erst einmal Arbeit ersparen, indem sie unerwünschtes Unkraut fernhält. Deshalb sollten Sie vor dem Pflanzen eines Bodendeckers zunächst einmal eine gründliche Bodenbearbeitung vornehmen und sämtliche Unkräuter entfernen. Aus diesem Grund sollten bodenbedeckende Stauden möglichst erst im Spätsommer gepflanzt werden, wenn das Wachstum der Unkräuter nachlässt.

Tipps

Vermeiden Sie das Auflockern des Bodens mit einer Hacke nach der Pflanzung: Durch die scharfen Metallkanten können die zumeist recht niedrig liegenden Wurzeln schwer beschädigt werden.

Text: Ines Jachomowski

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.