Ist der Silberregen winterhart oder nur einjährig?

Der als ungiftig geltende Silberregen macht mit seinen langen, schwungvoll herabhängenden Trieben und den an ihnen haftenden silbrig behaarten Blättern optisch einiges her. Doch zieht er im Winter den Kürzeren oder ist er gut winterhart?

Silberregen überwintern
Der Silberregen muss vor dem ersten Frost ins Warme geholt werden

Hierzulande nicht winterhart

Der Silberregen ist hierzulande leider nicht winterhart. Er verträgt keinen Frost. Schon Temperaturen um die 0 °C setzen die Pflanze unter Stress und lassen sie erfrieren. Die zarten Triebe nehmen zuerst Schaden. Schließlich erfrieren die Wurzeln.

Lesen Sie auch

Der Grund, warum diese Schlingpflanze hierzulande nicht winterhart bzw. generell nicht frostverträglich ist, ist, weil sie ihren Ursprung in tropischen bis subtropischen Gebieten hat. Sie ist an Frost nicht angepasst. Aus diesem Grund wird sie in Mitteleuropa in der Regel einjährig kultiviert.

Den Silberregen überwintern

Sie hängen sehr an Ihrem Silberregen? Dann können Sie ihn überwintern! So geht es:

  • im Herbst vor dem ersten Frost zurückschneiden
  • Topf/Kasten reinholen
  • an einen hellen Platz stellen
  • ideal sind Temperaturen zwischen 10 und 15 °C
  • gut geeignet: kühle Schlafzimmer, Kalthäuser, Treppenhäuser, Wintergärten

Während der Überwinterung ist nicht viel zu beachten. Wichtig ist, dass die Erde nicht austrocknet. Deshalb sollte der Silberregen ab und zu sparsam gegossen werden. Auf eine Düngung sollten Sie gänzlich verzichten, denn diese Pflanze soll ihr Wachstum verlangsamen und nicht beschleunigen! Im Frühjahr können Sie den Silberregen umtopfen.

Einfach im Frühjahr neu säen

Wenn Sie keine Lust auf das Prozedere einer Überwinterung hatten oder bei der Überwinterung etwas schiefgelaufen ist, keine Bange: Der Silberregen lässt sich ohne Probleme im Frühjahr neu säen. Dazu brauchen Sie lediglich die Samen…

Am besten ist es, wenn Sie die Samen schon gegen Mitte Januar Zuhause säen. Sie werden in Töpfe mit Aussaaterde gesteckt bzw. dort dünn mit Erde bedeckt. Anschließend heißt es, die Erde feucht halten und an einen warmen Platz stellen. Bei Zimmertemperatur laufen die Samen innerhalb von 2 Wochen auf.

Tipps

Wenn Sie den Silberregen ins Freiland pflanzen, stehen die Chancen auf eine Überwinterung schlecht. Daher ist eine Topf- oder Kastenkultur generell vorzuziehen.

Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.