Eine Steinmauer als Sichtschutz errichten

Eine Steinmauer ist eine relativ aufwendige, dafür aber auch sehr dauerhafte und haltbare Möglichkeit, im Garten für die Abtrennung sichtgeschützter Bereiche zu sorgen. Der funktionale Nutzen einer Steinmauer kann je nach Ausführungsart durchaus über den reinen Sichtschutzfaktor hinausgehen.

sichtschutz-steinmauer
Gabionen-Mauern sind eine moderne Variante des Sichtschutzes

Vorüberlegungen vor dem Bau einer Steinmauer im Garten

Zunächst einmal sollten Sie sich über die gesetzlichen Vorschriften in ihrem Bundesland und spezifisch an Ihrem Wohnort informieren, bevor Sie überhaupt mit der Planung zum Bau einer Steinmauer beginnen. Insbesondere entlang der Grundstücksgrenze können die Beschränkungen für Steinmauern sehr viel restriktiver ausfallen, als dies bei der Pflanzung einer grünen Sichtschutzhecke der Fall wäre. Handelt es sich um einen Garten in Hanglage, dann kann auch der Faktor der Bodenentwässerung im Sinne der Stabilität und der Ausmaße des notwendigen Fundaments eine besondere Bedeutung erlangen. Verschiedene Arten von Steinmauern eignen sich unterschiedlich gut für die ästhetischen Ansprüche von Gartenbesitzern und auch für unterschiedliche Sichtschutzhöhen.

Diese Varianten stehen zur Wahl

Die Bandbreite verschiedener Steinmauern reicht von diversen Techniken der Errichtung bis hin zur Verwendung unterschiedlich gefärbter Steinsorten und Elementgrößen. In der Regel finden sich bei der Gartengestaltung die folgenden Typen von Steinmauern:

  • Trockenmauern aus Natursteinen
  • Gemauerte Sichtschutzwände aus Ziegeln oder bearbeiteten Natursteinen
  • Moderne Mauern aus Steinkörben
  • Mauern mit ruinenhaftem, dekorativem Charme

Steinmauern werden heutzutage gerne als Sicht- und Windschutz für Sitzecken im Garten eingesetzt und an den seitlichen Abschlüssen im Stil einer Burgruine gestaltet. Diese besondere Optik kann beispielsweise dadurch erreicht werden, dass Fensteraussparungen unregelmäßig geformt werden oder die seitlichen Endpunkte der Steinmauer bei aufgemauerten Ziegelreihen an- bzw. absteigend mit einer gewissen Unregelmäßigkeit versehen werden.

Verschiedene Arten von Steinmauern als Sichtschutz

Zunächst einmal stellen Steinmauern einen höheren zeitlichen und meist auch finanziellen Aufwand dar als die Anpflanzung einer Sichtschutzhecke. Dafür hält eine professionell errichtete Steinmauer allerdings auch mindestens einige Jahrzehnte lang, was auf einen lebenden Sichtschutz oder einen hölzernen Sichtschutz aus Paletten nicht zutrifft. Auf ein betoniertes Fundament kann bei Trockenmauern in der Regel verzichtet werden, diese können außerdem ein wahres Biotop für diverse Insekten und gefährdete Reptilienarten wie Eidechsen darstellen. Mit entsprechenden Rankhilfen für Kletterpflanzen lassen sich Ziegelmauern besser in das natürliche Gestaltungsbild des Gartens integrieren und erhalten einen besonders ästhetischen Charme.

Tipps

Die schnellste und modernste Art zur Errichtung einer Steinmauer stellt die Variante mit Steinkörben dar. Diese können in der Regel bereits mit der individuell ausgewählten Steinsorte befüllt geliefert und gleich direkt vom Lieferanten professionell übereinander gestapelt werden.

Text: Alexander Hallsteiner
Artikelbild: nnattalli/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.