Schwarze Himbeeren

Warum es sich lohnt, schwarze Himbeeren im Garten zu ziehen

In den deutschen Gärten sind sie bisher kaum anzutreffen, die schwarzen Himbeeren. Dabei haben diese aus Nordamerika stammenden Himbeersorten einige Vorteile. Grund genug, selbst einmal schwarze Himbeeren im eigenen Garten anzupflanzen.

Herkunft der schwarzen Himbeeren

Schwarze Himbeeren sind in unseren Breiten noch relativ unbekannt. Die Sorten mit den tiefschwarzen, manchmal auch dunkelvioletten Früchten stammen aus Nordamerika. Dort kommen sie in unkultivierter Form vor.

Vorteile von schwarzen Himbeersorten

  • Kein Befall durch Himbeerkäfer
  • Keine Ausläuferbildung
  • Leichtes Pflücken durch Doldenbildung
  • Sehr ebenmäßige Früchte
  • Widerstandsfähige Pflanze

Schwarze Himbeeren im Garten pflanzen

Die Standortbedingungen und Ansprüche an den Boden gleichen denen der Sommerhimbeeren und Herbsthimbeeren.

An einem sonnigen Standort wachsen sehr große, fast künstlich aussehende Früchte heran. Sorgen Sie für einen lockeren Boden.

Allerdings neigen die Sträucher dazu, sich zu sehr kräftigen Pflanzen zu entwickeln. Der Pflanzabstand in der Reihe sollte deshalb mindestens 80 Zentimeter noch besser einen Meter betragen. Ein Reihenabstand von wenigstens 1,50 Meter ist empfehlenswert.

Erntezeit für schwarze Himbeeren

Die Erntezeit beginnt Ende Juni und reicht je nach Sorte bis in den Juli hinein.

Die schwarzen Früchte sind häufig von einem leicht grauen Schleier bedeckt. Dabei handelt es sich nicht um Schimmel!

Beim Ernten der schwarzen Himbeeren müssen Sie unbedingt Handschuhe und langärmelige Kleidung tragen. Die Ruten tragen viele Dornen, die schmerzhafte Verletzungen hervorrufen können.

Schneiden von schwarzen Himbeeren

Schwarze Himbeeren bilden wie Sommerhimbeeren ihre Früchte am zweijährigen Holz.

Die abgeernteten Triebe werden gleich nach der Ernte komplett bis auf den Boden zurückgeschnitten.

Im Herbst erfolgt ein Pflegeschnitt, bei dem überzählige Ruten ausgelichtet werden. Auch sollten die Triebspitzen etwas eingekürzt werden.

Pflege von schwarzen Himbeeren

Die sehr lang wachsenden Triebe sind ein Erkennungszeichen der schwarzen Himbeere. Sie werden bis zu vier Meter lang und sind reich bedornt.

Die Ruten müssen an einem Rankgerüst befestigt werden, damit sie nicht auf den Boden hängen.

Alternativ legen Sie die Ruten so übereinander, dass sie eine dichte Himbeerhecke bilden. Allerdings ist es dann schwieriger, die Früchte zu pflücken.

Die Vermehrung von schwarzen Himbeeren

Schwarze Himbeeren bilden keine Ausläufer. Sie werden durch das Absenken der Triebspitzen vermehrt.

Legen Sie dazu im Herbst einige Spitzen von den Ruten auf den Boden und bedecken Sie sie mit reifem Kompost.

Im Frühjahr entwickeln sich aus den Spitzen neue Pflanzen. Sobald mehrere Blattpaare gewachsen sind, können die Setzlinge von der Mutterpflanze getrennt werden. Pflanzen Sie sie spätestens im Herbst an einem sonnigen Standort aus.

Tipps & Tricks

Wenn Sie eine undurchdringliche Hecke ziehen möchten, sind schwarze Himbeeren ideal. Die langen Ruten wachsen so lang und dicht, dass niemand hindurchkommt. Dabei bilden sie keine Ausläufer, können also auch als Himbeerhecke zur Abgrenzung zum Nachbarn gesetzt werden.

Text: Sigrid Hestermann

Beiträge aus dem Forum

  1. JoseeRizal64
    Bienenbaum
    JoseeRizal64
    Gehölze
    Anrworten: 10