Gelbe Himbeeren

Die große Vielfalt der Himbeeren: Gelbe Himbeeren

Die meisten Gärtner ziehen rote Himbeeren im Garten. Dass es eine Vielzahl von gelben Himbeersorten gibt, ist wenig bekannt. Dabei sind gelbe Himbeeren ein echter Hingucker. Sie sind zuckersüß und stehen ihren roten Verwandten in nichts nach.

Mit gelben Himbeeren Farbe in den Garten bringen

Gelbe Himbeeren sind im Geschäft kaum zu bekommen. Das ist ein Grund mehr, selbst ein paar gelbe Sorten im Garten oder im Kübel zu ziehen.

Der Anbau unterscheidet sich nicht von dem der roten Vertreter. Gelbe Himbeeren können Sie im Freiland ebenso wie im Topf auf dem Balkon oder der Terrasse ziehen.

Die meisten gelben Züchtungen, die im Fachhandel erhältlich sind, sind relativ neu. Sie sind robuster gegen Krankheiten und Schädlinge. Die vermutlich älteste gelbe Himbeere, die noch häufig angebaut wird, ist die „Gelbe Antwerpener“.

Eine Auswahl gelber Himbeersorten

Der Sortenreichtum der gelben Himbeeren ist so groß, dass es schwerfällt, die richtige Sorte zu finden. Eine kleine Übersicht bekannter und weniger bekannter Himbeersorten hilft bei der Entscheidung.

Gelbe Sommerhimbeeren

  • „Golden Queen“
  • „Gelbe Antwerpener“
  • „Fallgold“

„Golden Queen“ gehört zu den neueren Züchtungen, die robuster sind als ältere Sorten. Die ersten Früchte sind bereits im Sommer reif. Bis zum ersten Frost entwickeln sich immer neue Früchte.

Beim Anbau der „Gelben Antwerpener“ können Sie auf ein Gerüst verzichten. „Fallgold“ ist keine reine Sommerhimbeere. Die ersten Beeren sind bereits im Juli reif, sodass sie auch zu den frühen Herbsthimbeeren zählt.

Gelbe Herbsthimbeeren

  • „Alpengold“
  • „Autumn Amber“
  • „Herbstgold“
  • „Golden Everest“
  • „Golden Bliss“
  • „Goldmarie“

„Alpengold“ wird von vielen Gärtnern sehr geschätzt, weil sie keine Stacheln bildet. Nicht leicht zu bekommen ist die Sorte „Goldmarie“. Sie gehört zu den alten Landsorten, die leider nur noch selten gepflanzt werden. Oftmals ist sie nur im Tausch in benachbarten Kleingartenkolonien erhältlich.

Wenn Sie eine robuste Sorte in Ihren Garten pflanzen möchten, ist „Golden Everest“ eine gute Wahl. Sie ist resistent gegen Krankheiten und bildet schöne große Früchte. Eine sehr hübsche Färbung hat „Autumn Amber“, deren Gelb einen apricotfarbenen Ton hat. Die Früchte von „Herbstgold“ bekommen einen warmen Honigton.

Gelbe Two-Timer-Sorte

Eine gelbe Two-Timer-Sorte ist „Sugana“. Sie entwickelt sehr große Früchte und schmeckt aromatisch nach Waldhimbeeren. Da sie sich zweimal ernten lässt, ist sie für den Anbau im Kleingarten besonders gut geeignet.

Himbeersträucher mit gelben und roten Früchten

Extra für den Anbau im Topf wurden zweifarbige Himbeeren gezüchtet. Hierbei werden eine rote und eine gelbe Sorte miteinander kombiniert. Die Pflanzen bleiben recht klein und lassen sich mehrmals abernten.

Tipps & Tricks

Kombinieren Sie Himbeersträucher mit roten, gelben und schwarzen Früchten miteinander. In Obstsalaten oder auf Obsttorten wirken verschiedenfarbige Beeren besonders dekorativ.

Text: Sigrid Hestermann

Beiträge aus dem Forum