Himbeeren einfrieren – Früchte schonend haltbar machen

Wenn die Himbeerernte zu reichlich ausgefallen ist, stellt sich die Frage, wohin mit den Früchten. Lange aufheben lassen sie sich nicht. Frieren Sie Himbeeren einfach ein. Mindestens sechs Monate lang bleiben die Früchte im Tiefkühlschrank frisch.

Himbeeren einfrieren

Was Sie zum Einfrieren benötigen

  • Gut gereinigte Himbeeren
  • Backblech oder Teller
  • Gefrierbeutel und Klipps
  • Evtl. Vakuum-Pumpe

Nur ganz frische Himbeeren einfrieren

Himbeeren müssen Sie ganz schnell verarbeiten. Selbst im Kühlschrank halten sie sich allenfalls einen Tag lang.

Pflücken Sie die Himbeeren an einem möglichst trockenen Tag. Je weniger Feuchtigkeit sich an den Früchten befindet, desto kürzer dauert es, bis sie durchgefroren sind. Auch werden sie dann beim Auftauen nicht so matschig.

Himbeeren zum Einfrieren vorbereiten

Wenn Ihr Tiefkühlgerät kein Schockfrost-Programm hat, stellen Sie es vorab für einige Stunden auf die niedrigste Temperatur ein.

Entfernen Sie alle Blätter und andere Pflanzenteile. Sortieren Sie Himbeeren mit Maden, Faulstellen oder Schimmelbefall aus. Selbst geerntete Himbeeren sollten Sie nicht waschen!

Legen Sie die Früchte so nebeneinander auf das Backblech oder den Teller, dass sie sich nicht berühren. Bedecken Sie das Blech mit Plastikfolie oder ziehen Sie einen Gefrierbeutel über den Teller.

Vorgefrieren

Geben Sie die vorbereiteten Himbeeren ganz unten in den Gefrierschrank. Dort sind die Temperaturen am niedrigsten.

Lassen Sie die Früchte für zwei bis drei Stunden vorfrieren.

In Gefrierbeutel füllen und luftdicht verschließen

Nach dem Vorfrosten nehmen Sie das Blech heraus und geben die Himbeeren vorsichtig in einen Gefrierbeutel. Vermeiden Sie zu starken Druck, damit die Früchte nicht aneinanderkleben.

Streichen Sie die Luft aus dem Beutel oder nutzen Sie eine Vakuumpumpe. Je weniger Luft im Beutel ist, desto weniger Vitamine gehen verloren.

Verschließen Sie den Beutel fest und legen ihn zurück in den Gefrierschrank. Stellen Sie die Temperatur wieder auf -18 Grad ein.

Lagerzeit

Eingefrorene Himbeeren halten sich mindestens sechs Monate im Gefrierschrank. Wichtig ist, dass sie zwischendurch nicht antauen.

Auftauen von gefrorenen Himbeeren

Himbeeren müssen sehr vorsichtig aufgetaut werden. Sie werden schnell matschig und sind dann nur noch zum Kochen geeignet.

Entnehmen Sie dem Gefrierbeutel die gewünschte Menge an Himbeeren. Legen Sie sie auf einen tiefen Teller und decken ihn mit Alufolie oder Frischhaltefolie ab.

Lassen Sie die Himbeeren bei kühlen Temperaturen auftauen. Am besten geeignet ist dafür der Kühlschrank. Dadurch vermeiden Sie, dass die Früchte einen unangenehmen Nachgeschmack annehmen.

Verwendung von aufgetauten Himbeeren

Die aufgetauten Himbeeren eignen sich sehr gut für Obsttorten oder als Verzierung für Sahnetorten.

Auch als Zutat in Obstsalaten werden Himbeeren aus dem Gefrierschrank gern verwendet.

Tipps & Tricks

Himbeeren aus dem Supermarkt oder vom Wochenmarkt sollten Sie vor dem Einfrieren vorsichtig waschen. Vermeiden Sie dabei zu harten Wasserdruck und nehmen Sie ein Sieb aus Kunststoff. Lassen Sie die Früchte danach gut abtropfen.

Text: Sigrid Hestermann
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.