Schildläuse auf Olivenbaum effektiv und nachhaltig bekämpfen

Schildläuse sind eine wahre Plage: Durch ihren harten Panzer sind sie hervorragend gegen Kontaktgifte geschützt, zudem legt jedes Weibchen etwa 2000 Eier pro Jahr - somit sind die Tiere nicht nur hartnäckig, sondern breiten sich auch noch schnell aus. Unsere Tipps helfen Ihnen dabei, einen Schildlausbefall zu erkennen und einzudämmen.

Schildläuse Olivenbaum

Schildläuse schädigen Olivenbaum

Schildläuse sind sehr schwer zu erkennen. Da insbesondere die Weibchen immobil sind, schützen sie sich durch einen harten Panzer vor äußeren Einflüssen. Unter diesem Schild saugen die Tiere Pflanzensaft und damit wertvolle Nährstoffe ab, zudem geben sie ein Gift in den Pflanzenkreislauf, das den Wirt allmählich zum Absterben bringt. Ebenfalls unter dem Schild legt das Weibchen etwa ab Juni bis zu 2000 Eier ab, aus denen dann die Larven schlüpfen. Im Gegensatz zu den erwachsenen Schildläusen sind die Larven beweglich und wandern auf andere Pflanzenteile sowie benachbarte Pflanzen ab. Schildläuse scheiden einen süßen Honigtau aus, der weitere Schädlinge anlockt, beispielsweise Ameisen oder den Sternrußtau?-Pilz.

Woran können Sie einen Befall mit Schildläusen erkennen?

Schildläuse sind meist erst dann zu sehen, wenn der Befall bereits sehr weit vorangeschritten ist. Die winzigen Tierchen tarnen sich hervorragend durch eine der Pflanze angepasste Farbe, zudem sind sie meist auf der Blattunterseite zu finden. Untersuchen Sie Ihre Oliven (und auch die anderen Zimmerpflanzen) regelmäßig auf einen Schildlausbefall. An diesen Kennzeichen erkennen Sie einen aktuellen Befall:

  • Olivenbaum rollt Blätter ein
  • Olivenbaum wirft Blätter ab
  • Blätter am Olivenbaum vertrocknen
  • Blätter verfärben sich / werden braun
  • auf den Blättern ist ein weißlicher Belag zu sehen

Bekämpfung von Schildläusen

Gegen die hartnäckigen Schildläuse hilft in den meisten Fällen nur Chemie. Am besten eignen sich so genannte Läusestäbchen, die Sie in das Pflanzsubstrat stecken. Diese enthalten ein Gift, das die Pflanze mit dem Pflanzensaft zu den Läusen transportiert. In der Folge sterben die Tiere ab. Sie können auch ein wenig Öl (bitte kein Rapsöl, das vertragen Oliven nicht!) mit Wasser mischen und in eine Sprühflasche füllen. Besprühen Sie die Pflanze mit dieser Mischung und wiederholen Sie den Vorgang alle paar Tage. Das Öl verstopft die Atemwege der Schildläuse und lässt sie so absterben. Des Weiteren ist eine mechanische Abtötung möglich: Besprühen Sie die Schildläuse mit Seifenwasser und streifen Sie sie mit einem Löffel o. ä. ab. Auf jeden Fall sollten Sie jedoch den befallenen Olivenbaum separieren, da sich der Befall sonst auf weitere Pflanzen ausbreiten kann.

Tipps & Tricks

Schildläuse befallen zumeist geschwächte Pflanzen, die unter Lichtmangel leiden und / oder zu warm stehen. Als vorbeugende Maßnahmen sollten Sie Ihren Olivenbaum möglichst sonnig und nicht allzu warm stellen – insbesondere im Winter!

Text: Ines Jachomowski
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.