Palmen

Palme von Läusen befallen? So bekämpfen Sie sie effektiv

Artikel zitieren

Palmen sind beliebte Zimmer- und Kübelpflanzen, die jedoch anfällig für Lausbefall sein können. Dieser Artikel informiert über die häufigsten Lausarten an Palmen, ihre Bekämpfung und gibt Tipps zur Vorbeugung.

Palme Lausbefall
Bei einem Lausbefall sollte möglichst schnell gehandelt werden

Wollläuse – die typischen Läuse an Palmen

Wollläuse, auch Schmierläuse genannt, gehören zu den Schildläusen und sind die häufigsten Schädlinge an Palmen. Sie zeichnen sich durch eine schmierige Behaarung aus, die den Tieren ein watteähnliches Aussehen verleiht.

Lesen Sie auch

Aussehen und Vorkommen der Wollläuse

Wollläuse sind grauweiß oder rötlich und können bis zu 4 Millimeter lang werden. Charakteristisch sind ihre weißen, watteartigen Gebilde, die sie durch das Ausscheiden einer wachsartigen Substanz bilden. Wollläuse finden sich oft in schwer zugänglichen Pflanzenteilen wie Blattachseln oder Wurzeln und befallen häufig Sukkulenten, Kakteen und Zimmerpflanzen.

Ursachen für einen Wolllausbefall

Wollläuse bevorzugen trockene und warme Bedingungen, wie sie in beheizten Räumen im Winter vorkommen. Tropische Pflanzen mit höherem Feuchtigkeitsbedarf sind besonders gefährdet. Auch ungünstige Standorte, wie Plätze mit Zugluft, begünstigen einen Befall.

Vorbeugung eines Wolllausbefalls

Die richtige Pflege der Palmen ist wesentlich, um einem Wolllausbefall vorzubeugen. Hier einige Maßnahmen:

  • Besprühen Sie die Blätter regelmäßig mit kalkfreiem Wasser oder stellen Sie eine Wasserschale in die Nähe der Pflanze, um die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen.
  • Lüften Sie die Räume regelmäßig.
  • Achten Sie darauf, dass die Pflanze ausreichend Wasser und Nährstoffe erhält und der Standort ihren Bedürfnissen entspricht.

Bekämpfung von Wollläusen

Zur Bekämpfung von Wollläusen gibt es verschiedene Methoden:

Natürliche Bekämpfungsmethoden

Eine effektive Mischung besteht aus Brennspiritus, Kernseife und Wasser, die Sie auf die befallene Pflanze sprühen oder mit einem Lappen auftragen können. Wiederholen Sie die Anwendung nach einigen Tagen. Alternativ helfen Sude aus fein gehacktem Knoblauch oder Brennnesseln, die nach dem Ziehen auf die Pflanze gesprüht werden.

Einsatz von Nützlingen

Im Außenbereich oder in Wintergärten können natürliche Fressfeinde wie die Larven von Florfliegen, Schlupfwespen und Marienkäfern eingesetzt werden, die sich von Wollläusen ernähren.

Chemische Bekämpfungsmethoden

Chemische Pflanzenschutzmittel sollten nur als letzte Möglichkeit eingesetzt werden. Beachten Sie dabei immer die Anwendungshinweise auf den Produkten.

Schildläuse – eine weitere Lausart an Palmen

Neben Wollläusen können auch Schildläuse Palmen befallen. Diese Insekten gehören ebenfalls zu den Pflanzenläusen.

Aussehen und Vorkommen der Schildläuse

Schildläuse sind kleine, braune oder rötliche Insekten, die bis zu 6 Millimeter groß werden können. Die unbeweglichen Weibchen besitzen einen wachsartigen Schild, unter dem sie zahlreiche Eier ablegen. Männliche Schildläuse sind geflügelt und können sich auf andere Pflanzen ausbreiten.

Ursachen für einen Schildlausbefall

Pflegefehler schwächen die Pflanze und machen sie anfällig für Schildläuse. Zu niedrige Luftfeuchtigkeit, falsche Standortbedingungen oder Nährstoffmängel können die Hauptursachen sein.

Vorbeugung eines Schildlausbefalls

Zur Vorbeugung eines Schildlausbefalls können Sie folgende Maßnahmen ergreifen:

  • Besprühen Sie die Blätter regelmäßig mit kalkfreiem Wasser oder stellen Sie eine Wasserschale in die Nähe der Pflanze, um die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen.
  • Lüften Sie die Räume regelmäßig.
  • Stellen Sie sicher, dass die Pflanze ausreichend Wasser und Nährstoffe erhält und der Standort ihren Bedürfnissen entspricht.

Bekämpfung von Schildläusen

Wenn es zum Befall kommt, gibt es mehrere Möglichkeiten zur Bekämpfung:

Natürliche Bekämpfungsmethoden

Schildläuse lassen sich gut mit einem feuchten Tuch oder einer Zahnbürste entfernen. Eine Behandlung mit in Raps- oder Olivenöl getränkten Wattestäbchen erstickt die Läuse. Hausmittel wie Sude aus Brennnesseln oder Knoblauch können ebenfalls effektiv sein.

Einsatz von Nützlingen

Im Außenbereich können Nützlinge wie Marienkäfer oder Ohrwürmer helfen. Auch Larven von Marienkäfern, Schlupfwespen oder Florfliegen aus dem Fachhandel sind nützlich.

Chemische Bekämpfungsmethoden

Chemische Pflanzenschutzmittel sollten nur dann verwendet werden, wenn andere Methoden nicht mehr greifen. Beachten Sie dabei die Anwendungshinweise genau.

Indem Sie diese Maßnahmen beachten, können Sie Ihre Palmen gesund halten und einen Befall mit Wollläusen oder Schildläusen effektiv verhindern oder bekämpfen.

Bilder: &#169 Linda Charlton / iStockphoto