Schefflera: Wie kreiert man einen Bonsai und pflegt ihn?

Nicht nur als einfache Zimmerpflanze ist die Schefflera, auch Strahlenaralie genannt, wertvoll. Als Bonsai gezogen besitzt sie eine mindestens ebensolche Ausstrahlungskraft. Bonsaifreunde liegen mit ihr goldrichtig und sollten es auf einen Versuch ankommen lassen!

Bonsaibäumchen Schefflera
Die Schefflera eignet sich hervorragend als Bonsai

Drei ihrer überzeugendsten Argumente als Bonsai

Die Strahlenaralie ist äußerst raschwüchsig und das sowohl in der Höhe als auch in der Breite. Zudem stellt sie sich als gut schnittverträglich heraus. Wurden ihre Triebe gekürzt, wachsen sie im Nu wieder nach. Ihr drittes Argument: Ihre Wuchsrichtung lässt sich leicht beeinflussen.

Lesen Sie auch

Weitere Vorzüge der Schefflera

Doch es gibt noch weitere Argumente, mit denen die Schefflera als Bonsai durchaus Fans gewinnt:

  • lackartig glänzende Blätter
  • wenig krankheitsanfällig
  • pflegeleicht
  • wenige Ansprüche an die Umgebung
  • kostengünstig zu erwerben
  • leicht zu vermehren

Gestaltungsideen sind keine Grenzen gesetzt

Ob Felsenform, Besenform oder eine andere Gestaltungsvariation – dieser Zimmerbonsai lässt sich nach allen Launen der Kreativität gestalten. Wichtig ist vor allem, dass diese Pflanze an einem möglichst hellem Standort steht, damit sie viele Blätter und somit einen dichten Wuchs ausbildet. Gern können Sie sie den Sommer über auf den Balkon stellen (keine direkte Sonne!).

Lieber schneiden als drahten

Bedeutungsschwer im Umgang mit diesem Zimmerbonsai ist, dass er lieber nur geschnitten und nicht gedrahtet werden sollte. Das Schneiden ist wichtig, um eine schirmartige Krone zu erhalten. Ab Mai und bis September sollten Sie etwa alle 6 Wochen zur Schere greifen bzw. die Triebe mit den Fingernägeln einkürzen.

Vom Drahten ist abzuraten. Die Rinde der Schefflera ist ausgesprochen empfindlich. Wenn Sie dennoch drahten wollen, gehen Sie sehr vorsichtig vor! Auch besteht die Gefahr, dass die Äste dadurch brechen.

Auf diese Pflege sollte man nicht verzichten!

Auf folgende Pflegeprozeduren legt die Schefflera als Bonsai Wert:

  • reichlich gießen
  • an hellen Standorten: Von März bis September wöchentlich düngen
  • an halbschattigen Standorten: Alle zwei Wochen düngen
  • im Winter einmal monatlich düngen
  • Bonsaidünger verwenden
  • alle zwei Jahre umtopfen und dabei die Wurzeln beschneiden

Tipps

Die Schefflerasorte namens ‚New Hawaiian Dwarf‘ bildet einen besonders gedrungenen Stamm aus und damit als Bonsai geradezu prädestiniert.

Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.