Die Schefflera in voller Blüte

Schon seit mehreren Jahren steht die Schefflera im Wohnzimmer. Sie scheint den perfekten Standort zu haben und wächst auch beachtlich. An Pflege scheint es auch nicht zu fehlen. Und dennoch: Blüten sind Fehlanzeige. Wann steht die Schefflera in Blüte und wie sehen ihre Blüten eigentlich aus?

Schefflera blüht
Es ist äußerst schwierig, die Schefflera zur Blüte anzuregen

Eine Strahlenaralie in Blüte – ein seltener Anblick

Am perfekten Standort und unter idealen Pflegebedingungen kann es passieren und die Strahlenaralie bildet Blüten aus. Das ist jedoch in den seltensten Fällen hierzulande der Fall. Gewöhnlich findet diese Zimmerpflanze keine optimalen Verhältnisse vor.

Lesen Sie auch

Wann ist Blütezeit?

Falls sich diese Zimmerpflanze bereit zum Blühen erklärt, tut sie dies in der warmen Jahreszeit. Gewöhnlich bilden sich ihre Blüten dann zwischen Ende Juni und Anfang August aus.

Blüten sind kräftezehrend

Die Schefflera opfert unheimlich viel Kraft zum Ausbilden ihrer Blüten. Im Anschluss kann sie stark geschwächt sein und sogar Blätter verlieren. Wenn Sie das Risiko nicht eingehen wollen, entfernen Sie die Blütenstände noch bevor sich die Blüten öffnen!

Merkmale der Blüten

Die Blüten der Strahlenaralie weisen unter anderen die folgenden Merkmale auf:

  • haften an den neuen Trieben
  • stehen aufrecht bis leicht übergeneigt
  • sondern klebrigen Nektar ab
  • traubenförmiger Blütenstand
  • Länge des Blütenstandes: bis zu 30 cm
  • länglich schmale Form des Blütenstandes
  • zwittrige, radiärsymmetrische Einzelblüten
  • doppelte Blütenhülle
  • fünf bis elf Kronblätter
  • gelblich-grüne bis gelbweiße Farbe

Tipps

Wenn Sie nicht wollen, dass die Schefflera noch mehr Kraft verliert, indem sie ihre Früchte und Samen ausbildet, sollten Sie die Blüten nach dem Verwelken abschneiden.

Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.