Helfen Sägespäne gegen Schnecken?

Wer mit Schnecken im Garten zu kämpfen hat, greift zu allem, was helfen soll. Auch Sägespäne sollen Schnecken fernhalten. Doch – hilft dieses Hausmittel wirklich? Erfahren Sie im Folgenden, was dahintersteckt und wie Sie Sägespäne oder Sägemehl in Ihrem Gemüsegarten einsetzen.

saegespaene-gegen-schnecken
Sägespäne halten Schnecken nur begrenzt ab

Ist Sägespäne eine wirksame Methode, um Schnecken abzuwehren?

Sägespäne saugt Feuchtigkeit auf. Das soll zur Folge haben, dass sie auch den Schneckenschleim aufsaugt und den Schnecken somit das Laufen auf Sägespänen unangenehm und kraftintensiv vorkommt. Soweit die Theorie. In der Praxis haben sich Sägemehl oder Sägespäne gegen Schnecken jedoch als wenig wirksam erwiesen. Dennoch kann es als unterstützende Schneckenabwehr eingesetzt werden, wenn ein paar Dinge beachtet werden.

Lesen Sie auch

Wie sollte man Sägespäne gegen Schnecken anwenden?

Vorneweg: Sägemehl zeigt nur dann überhaupt irgendeine Wirkung, wenn es trocken ist. Daher ist Sägemehl nicht für die Anwendung im Außenbereich geeignet, wo es Regen und Wind ausgesetzt ist. Außerdem muss der bestreute Bereich möglichst groß und geschlossen sein, um Schnecken wirklich von ihrem Weg abzubringen. Sägespäne sollten demnach wie folgt eingesetzt werden:

  • Nur in Gewächshäusern oder im Innenbereich anwenden
  • Nicht benässen beim Gießen!
  • 5 cm dick ausstreuen
  • Einen breiten, vollständigen Ring um die zu schützenden Pflanzen auslegen
  • Regelmäßig erneuern
  • Nur Sägemehl von reinem Holz verwenden, nicht von Resten, die beim Tisch-Schleifen übrig geblieben sind, um Kontaminierung mit Schadstoffen zu vermeiden!

Welche Vor-und Nachteile haben Sägespäne gegen Schnecken?

Da Sägespäne noch weitere Vorteile haben, ist es durchaus sinnvoll, Pflanzen mit Sägespänen zu bedecken:
Sägespäne können als Mulch (14,00€ bei Amazon*) fungieren und somit das Gemüsebeet vor dem Austrocknen schützen und Unkrautwachstum hemmen.
Aber Vorsicht! Sägespäne sind sauer und senken den pH-Wert des Bodens. Während das für einige Pflanzen wie z.B. Hortensien, Azaleen, Blaubeeren, Kartoffeln, Maiglöckchen, Begonien oder Rhododendren wünschenswert ist, leiden andere Pflanzen wie Astern oder Chrysanthemen und sollten daher nur minimal mit Sägespänen bedeckt werden.

Mit welchen Abwehrmethoden lassen sich Sägespäne kombinieren?

Um die Schnecken mit Sägespäne erfolgreich fernzuhalten, empfiehlt es sich, das Hausmittel mit anderen zu kombinieren.
Sie können z.B.:

Tipp

Wo Hunger herrscht, nützen alle Hausmittel nichts

Wer eine ernsthafte Schneckenplage in seinem Garten hat, wird die hungrigen Nacktschnecken nicht vom Beet fernhalten können. In diesem Fall lohnt es sich, die Schnecken gegen Abend abzusammeln und weit entfernt zu entsorgen.

Text: Sara Müller
Artikelbild: larisa Stefanjuk/Shutterstock

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.