Rotahorn Steckbrief
Der Rote Ahorn trägt nicht rund ums Jahr rote Blätter

Roter Ahorn – Das amerikanische Farbwunder im Steckbrief

Unter der Bezeichnung 'Roter Ahorn' sind im Handel bisweilen auch Japanische Fächerahorne mit rotem Laub erhältlich, doch eigentlich wird darunter der vor allem im Osten Nordamerikas weit verbreiteten Rotahorn (Acer rubrum) verstanden. Dieser imposante Baum erfreut sich auch hierzulande großer Beliebtheit, weshalb wir ihn in einem kurzen Steckbrief genauer vorstellen wollen.

Das Wichtigste in Kürze – der Rotahorn im Überblick

  • Botanischer Name: Acer rubrum
  • Gattung: Ahorne (Acer)
  • Familie: Seifenbaumgewächse (Sapindaceae)
  • Alternative Namen: Sumpf-Ahorn, Scharlach-Ahorn
  • Herkunft und Verbreitung: Nordamerika
  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Wuchsform: Baum
  • Wuchshöhe: bis zu 27 Meter, bei uns zwischen 10 und 15 Metern
  • Blüte und Blütezeit: rote Blütenstände noch vor dem Laubaustrieb
  • Blätter: fünflappig, dunkelgrün
  • Herbstfärbung: intensiv rot
  • Früchte: Spaltfrüchte, reifen bereits kurz nach dem Laubaustrieb
  • Vermehrung: Samen, Stecklinge
  • Winterhärte: ja
  • Giftigkeit: nein
  • Nutzung: Zierbaum

Erscheinungsbild und Besonderheiten

In seiner Heimat kann der Rotahorn bis zu 40 Meter hoch werden, erreicht aber nur selten mehr als 20 Meter. In unseren Breitengraden ist das Wachstum in der Regel bereits bei einer Höhe zwischen 10 und 15 Metern abgeschlossen. Die lockere, nicht besonders dichte Krone weist eine kegelige Form auf. Die typisch silbergraue Borke kann sich bei älteren Exemplaren stellenweise ablösen, Zweige und Äste sind dagegen altersabhängig eher grau bis rotbraun gefärbt. Die bis zu zehn Zentimeter langen, schmalen, fünflappigen Blätter sind im Sommer dunkelgrün und färben sich im Herbst intensiv gelb, orange oder scharlachrot – je nach Sonnenintensität und Standort.

Der Rote Ahorn im Garten

Wie so viele Ahornarten bevorzugt auch der Rotahorn einen sonnigen bis licht halbschattigen Standort mit frischem, feuchtem Boden. Das Substrat sollte nährstoffreich sein und einen pH-Wert im leicht sauren bis neutralen Bereich aufweisen. Ungeeignet sind dagegen schwere Tonböden, auch kalkhaltige Böden behagen dem Roten Ahorn nicht besonders. Der Baum ist sehr frosthart, verträgt jedoch keinen Wind sowie keine Hitze. Daher ist ein Standort mit einer Schattierung über die Mittagszeit sinnvoll. Junger Rotahorn kann auch in Kübeln kultiviert werden, sollte aber später entweder ausgepflanzt oder durch regelmäßige Rückschnitte in Form gehalten werden.

Tipps & Tricks
Roter Ahorn eignet sich sehr gut für eine Bonsaikultur.

Beiträge aus dem Forum

  1. Kamelien gießen

    Fragt man jemanden, wie oft man im Winter Kamelien gießen soll, bekommt man selten eine befriedigende Antwort.
    Meine Kamelie steht draussen an einem geschützten Wandeck seit 3 Jahren. Ca. 1,5 m hoch, Topf 45x45 cm, ca. 60 cm hoch. Im Topf unten ist auch eine Schicht gegen Staunässe. Frage: Wieviel Liter soll ich in welchem Abstand im Nov.-Feb. gießen? 3 L, 5 L oder mehr pro 14 Tage?
    Danke für die Hilfe.

  2. Gartendekos

    Hey, ich wollte nur wissen wo ihr eure Gartendekos kauft :)

  3. Wie alt wird Petersilie?

    Hallo Miteinander!

    Eigentlich eine simple Frage: Wie alt wird Petersilie? Es wird immer behauptet Petersilie ist zweijährig!
    Ich habe eine Petersilie, die ist bestimmt schon 6 Jahre alt. Kann mir das Einer erklären;) Die Pflanze hat schon richtige "Jahresringe", wie an einer Palme:D

    MfG
    Blauezampel:cool:

  4. Pferdemist

    Hallo Gartenfreunde,
    ich habe wie ihr wisst, ein neues Gewächshaus. Den Grund des Gewächshauses habe ich 80 cm ausgehoben und wieder 30 cm mit guter Gartenerde aufgefüllt. Dann 20 cm reifer Kompost, dann 10 cm Pferdemist. Das lasse ich jetzt bis zum Frühjahr so stehen. Im Frühjahr arbeite ich den Pferdemist leicht unter und fülle 20 cm Gemüseerde auf. Was halltet ihr von diesem Bodenaufbau für den Anbau von Gemüse?
    Für eure Antworten bedanke ich mit schon jetzt!

  5. Ich bin neu hier!

    Hallo Gartenfreunde,
    ich bin ganz neu hier und hätte gerne gewusst wie die Sache hier so läuft. Ich habe in meinem Garten ein kleines Gewächshaus von 5 qm, 4 Flachbeete und 3 Hochbeete. Ich pflanze nur Gemüse an. Bei Blumen habe ich leider keinen Erfolg!!!

  6. blaue Schwert-Lilien überwintern

    Ich habe einige Schwertlilien ausgegraben wegen Liegenschaftsabbruch und sie jetzt in einer Blumenkiste,
    die Knollen leicht mit Erde bedeckt. Das Zimmer ist unbeheizt. Müssen sie wie andere Pflanzen spärlich begossen werden oder überhaupt nicht ??
    Danke für einen Tipp :-)