Rosenstämmchen Rückschnitt
Ein Rosenstämmchen muss keineswegs zum Stamm erzogen werden

Rosenstämmchen richtig schneiden – eine Anleitung

Hochstammrosen rücken die herrliche Blütenpracht dieser Blume erst so richtig in den Mittelpunkt. Deshalb eignen sich Stammrosen vor allem als Solitäre, damit sie ihre Wirkung voll entfalten können. Wie alle Rosen müssen auch Hochstämmchen regelmäßig geschnitten werden, damit ihre Schönheit erhalten bleibt. Wie Sie dies am besten bewerkstelligen, verrät Ihnen unsere Anleitung.

Wie Hochstammrosen richtig schneiden?

Bei Stammrosen handelt es sich keineswegs um eine gesonderte Rosenklasse, die irgendwie einen besonderen Schnitt bräuchte, sondern schlicht um auf einen Stamm aufgepropfte Beet- oder Strauchrosen. Aus diesem Grund schneidet man Rosenstämmchen ganz genau so, wie man die aufveredelte Sorte in Form eines niedrigen Rosenbusches schneiden würde.

Rosenstamm schneiden

Bei den meisten Hochstammrosen erfolgt zwischen Ende März und Anfang April ein starker Rückschnitt auf ein bis zwei Augen wie bei den Beetrosen, lediglich weichtriebe Sorten werden nur ausgelichtet. Achten Sie beim Schneiden darauf, dass die Form der Krone rund und kompakt wird. Dafür schneiden Sie die Seitentriebe etwas kürzer als die Mitteltriebe. Entfernen Sie außerdem den schwächeren Part sich überkreuzender Triebe und kürzen Sie schwache und dünne Zweige stark ein bzw. schneiden diese bis zur Basis zurück.

Trauer- und Kaskadenrosen schneiden

Kaskadenrosen sollten Sie die ersten drei bis vier Jahre überhaupt nicht schneiden (außer natürlich, um kranke bzw. erfrorene Triebe im Frühjahr zu entfernen). Danach erfolgt der Rückschnitt weniger hart, um den schleppenartigen Wuchscharakter der Krone zu erhalten. Dafür belassen Sie die kräftigen Triebe, die das Grundgerüst bilden und kürzen lediglich die Seitentriebe auf ein bis zwei Augen ein. Beachten Sie, dass öfterblühende Sorten anders geschnitten werden als einmalblühende! Öfterblühende schneiden Sie im Grunde wie Kletterrosen, einmalblühende werden nach der Blüte lediglich ausgelichtet.

Wichtig beim Schneiden: Hygiene

Gründliche Hygienemaßnahmen können die Ausbreitung von Krankheiten wie Rosenrost und Sternrußtau eindämmen. Schnittabfall sollte weder kompostiert noch geschreddert werden; lassen Sie die Reste auch besser nicht auf den Beeten liegen. benutzen Sie nur saubere und scharfe Schneidewerkzeuge und desinfizieren Sie die Rosenschere zwischendurch mit Spiritus.

Tipps

Bei mit öfterblühenden Rosensorten veredelten Rosenstämmchen sollten im Sommer außerdem verblühte Triebe entfernt werden, um die Ausbildung weiterer Blüten anzuregen. Einer Blühpause nach dem ersten Flor im Juni beugen Sie mit dem so genannten Pinzieren vor, bei dem bis zu einem Drittel der Triebe mit Blütenknospen entfernt werden.

Beiträge aus dem Forum

  1. Garten Pflanzen Veranstaltungen

    Hallo Forianer, es dauert nicht mehr lange bis zum Mandelblühtenfest 2019 in Gimmeldingen/Neustadt Weinstraße :) wird noch weiter geschrieben... Anklicken: Terminfindung - Mandelblütenfest.de | Mandelblütenfest.de http://mandelbluetenfest.de/wp-content/uploads/2012/02/mandelbluete.ico mandelbluetenfest.de

  2. Das ineinandergreifende Räderwerk der Natur

    Liebe Foristen, dies wird kein fröhlicher Beitrag über Blümchen, Bienchen und Vögelchen, obwohl es genau diese betrifft! Dieser Beitrag ist ein Blick in unsere Zukunft, vor der wir unsere Augen nicht verschließen dürfen, wichtig für uns alle, ob Gärtner oder Hobbygärtner. Man muß kein Wissenschaftler sein, nur mit offenen Augen und Ohren durchs Leben gehen um zu sehen und zu hören, was sich um uns herum so tut. Gestern, am späten Abend las ich auf t-online-Seite einen Beitrag, erstellt von wissenschaftlichen Mitgliedern der Virginia Commonwealth University/USA, der mich total wegen seines Inhalts schockierte und den ich hier sinngemäß wiedergeben möchte: []

  3. Der Frühling naht

    Liebe Mitforisten, balzende Wildvögel an der Futterstelle heute morgen, läßt die Ahnung auf einen baldigen Frühling zu. Bitte, füttern Sie die gefiederten Freunde trotzdem weiter! Es ist bitter notwendig. LG Bateman

  4. Schlechten Geruch und Schimmel bekämpfen

    Hallo zusammen, wie jeden Winter habe ich auch dieses Jahr wieder das Problem, dass es in der Laube etwas muffig riecht. Das liegt zum einen daran, dass ich nicht oft in der Laube bin und somit nicht richtig lüften kann, zum anderen ist auf Grund der niedrigen Temperaturen die Luftfeuchtigkeit ziemlich hoch. Da ich ganz gern Schimmel vermeiden, den Geruch loswerden und gleichzeitig aber nicht dauernd die Heizung laufen lassen will, habe ich mich mal ein bisschen umgeschaut und auf Ebay einen sogenannten Solar-Luftkollektor von Oscar gefunden. Wenn ich das richtig verstanden habe, montiert man das Teil an die Hauswand []

  5. Longan Frucht

    Habe heute eine Doku gesehen über die Longan Frucht,gegessen oder aber auch im Kaufladen gesehen habe ich diese Frucht aber noch nie :oops: Kennt jemand von euch sich mit dieser Frucht aus ?zuhause ist Longan wohl eher im Mittelmeer raum

  6. Bohnenkraut auf Balkon?

    Hallo meine Lieben, vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen. Ich hatte bislang mein Bohnenkraut immer im Garten, doch habe ich leider keinen Platz mehr dafür. Nun meine Frage, kann man das Bohnenkraut (wer nicht genau weiß, was das ist, hier habe ich einen interessante Artikel entdeckt) auch problemlos auf dem Balkon anpflanzen / ziehen?