Bodendeckerrosen schneiden: Im Frühjahr oder Herbst?

Anspruchslose Dauerblüher, die den gesamten Sommer lang und bis in den Herbst hinein blühen - das sind sie, die Bodendeckerrosen, die in verschiedensten Ausführungen erscheinen können. Wann ist ein geeigneter Zeitpunkt, um sie zu schneiden?

Bodendeckerrosen Rückschnitt Frühjahr
Das Frühjahr bietet sich an, um Bodendeckerrosen zu schneiden

Frühjahr ist dem Herbst vorzuziehen

Während viele Gewächse bereits im Herbst zurückgeschnitten werden, sollte man bei den Bodendeckerrosen bis zum Frühjahr warten. Das ist aus mehreren Gründen empfehlenswert. Unter anderen sind die Hagebuttenfrüchte den Winter über dekorativ. Weiterhin wird der Austrieb durch einen Rückschnitt im Frühjahr besser angeregt, als wenn der Schnitt im Herbst erfolgen würde.

Lesen Sie auch

Doch wann ist im Frühjahr der richtige Zeitpunkt? Viele Gärtner orientieren sich da an der Blütezeit der Forsythie. Sie blüht, wenn tagsüber nicht mehr mit Frost zu rechnen ist. Dann sollten Sie Ihre Bodendeckerrosen schneiden! In der Regel ist das zwischen Ende Februar und Mitte März der Fall.

Ist ein Schnitt im Herbst bedenklich?

Es tut der Pflanze gewöhnlich keinen Abbruch, wenn sie schon im Herbst geschnitten wird. Doch grundsätzlich ist das nicht zu empfehlen. Lediglich in milden Lagen ist der Herbstschnitt vollkommen unbedenklich.

Ist ein Rückschnitt in jedem Frühjahr notwendig?

Bodendeckerrosen müssen nicht in jedem Frühjahr zurückgeschnitten werden. Es ist jedoch kein Problem für sie, wenn sie jedes Jahr zurückgeschnitten werden. Sie vertragen radikale Rückschnitte ausgezeichnet, da sie recht robust sind. Generell genügt es, wenn Sie Ihre Bodendeckerrosen alle 4 bis 5 Jahre zurückschneiden. Der Wuchs bleibt dadurch kompakt, buschig und dicht.

Was schneidet man im Frühjahr ab?

Im Zuge der Pflege sollten Bodendeckerrosen folgendermaßen geschnitten werden:

  • alte, kranke, tote, vertrocknete Triebe entfernen
  • alle Wildtriebe (unterhalb der Veredlungsstelle) restlos entfernen
  • sich kreuzende sowie nach innen wachsende Triebe entfernen
  • Rückschnitt aller übrigen Triebe auf 15 bis 20 cm
  • mind. 2 Knospen sollten pro Trieb bestehen bleiben
  • Schnittwerkzeug: scharfe Rosenschere oder Heckenschere

Tipps

Insbesondere in rauen Lagen sollte man die gepflanzten Bodendeckerrosen vorzugsweise im Frühjahr schneiden. Der Grund: Frisch geschnittene Triebe sind anfälliger für Frostschäden.

Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.