Rosen Rückschnitt Sommer
Rosen können jederzeit für die Vase geschnitten werden

Welche Rosen darf man im Sommer schneiden?

Die Frage, wann welche Rose wie zu schneiden ist, lässt sich nicht in einem Satz beantworten. Die meisten Rosen sollten nach der Blüte ausgeputzt werden, um eine Gefährdung durch eindringende Krankheitskeime zu verhindern. Auch werden Rosen üblicherweise im zeitigen Frühjahr zurückgeschnitten; es sei denn, es handelt sich um einmalblühende Sorten.

Einmalblühende Rosen erst nach der Blüte schneiden

Beim Schnitt von Rosen gilt es, zwischen einmal- und öfterblühenden Typen zu unterscheiden. Einmalblühende Strauch- und Kletterrosen bringen ihre Blüten erst an zweijährigen Trieben hervor, weshalb für Rosen dieser Kategorie ein anderer Schnittzeitpunkt als für die meist öfterblühenden modernen Rosen gilt. Würden Sie einmalblühende Typen im Frühjahr zu hart beschneiden, so ginge ein großer Teil des wertvollen Blütenholzes verloren. Aus diesem Grund schneidet man sie erst im Sommer direkt nach der Blüte. Dabei kürzen Sie die Triebe nur leicht ein und entfernen außerdem etwas Holz aus der Mitte der Rose, d. h. Sie lichten sie aus. Auf diese Weise werden die jungen Triebe geschont und die Pflanze hat zudem noch Zeit, weitere Triebe auszubilden, die wiederum im Folgejahr kräftig blühen.

Öfterblühende Rosen im Frühjahr schneiden

Die meisten im Handel erhältlichen modernen Rosensorten sind öfterblühend; das heißt, sie blühen schon an den einjährigen Trieben und können daher unbesorgt im Frühjahr geschnitten werden. Achten Sie beim Schneiden immer auf die Augen (Knospen) und schneiden Sie immer knapp darüber, wobei der Schnitt leicht schräg gehalten wird.

Rosen im Sommer ausputzen

Der Sommerschnitt von öfterblühenden Rosensorten ist keine einmalige Aktion wie der verjüngende Schnitt im Frühjahr. Stattdessen erfolgt dieser kontinuierlich als regelmäßiges Entfernen verblühter Blumen. In Büscheln blühende Typen wie Beet- oder Strauchrosen schneiden Sie dabei recht dicht unterhalb einer verblühten Dolde aus. Bei Edelrosen, die oft nur eine Blüte pro Stiel hervorbringen, suchen Sie optimalerweise die Stelle oberhalb des ersten voll entwickelten Fiederblatts. An dieser Stelle sitzt die erste kräftige Knospe für den Neuaustrieb.

Tipps

Einige an Trieben und Blättern auftretende Krankheiten können mittels infizierten Schnittwerkzeugen wie beispielsweise einer Rosenschere von einer Pflanze auf die andere übertragen werden. Um das Risiko für eine solche Übertragung und damit die Ansteckung gesunder Rosen zu minimieren, kann es helfen, alle Schnittwerkzeuge mehrmals im Jahr mit Brennspiritus zu desinfizieren.

Beiträge aus dem Forum

  1. Das ineinandergreifende Räderwerk der Natur

    Liebe Foristen, dies wird kein fröhlicher Beitrag über Blümchen, Bienchen und Vögelchen, obwohl es genau diese betrifft! Dieser Beitrag ist ein Blick in unsere Zukunft, vor der wir unsere Augen nicht verschließen dürfen, wichtig für uns alle, ob Gärtner oder Hobbygärtner. Man muß kein Wissenschaftler sein, nur mit offenen Augen und Ohren durchs Leben gehen um zu sehen und zu hören, was sich um uns herum so tut. Gestern, am späten Abend las ich auf t-online-Seite einen Beitrag, erstellt von wissenschaftlichen Mitgliedern der Virginia Commonwealth University/USA, der mich total wegen seines Inhalts schockierte und den ich hier sinngemäß wiedergeben möchte: []

  2. Der Frühling naht

    Liebe Mitforisten, balzende Wildvögel an der Futterstelle heute morgen, läßt die Ahnung auf einen baldigen Frühling zu. Bitte, füttern Sie die gefiederten Freunde trotzdem weiter! Es ist bitter notwendig. LG Bateman

  3. Schlechten Geruch und Schimmel bekämpfen

    Hallo zusammen, wie jeden Winter habe ich auch dieses Jahr wieder das Problem, dass es in der Laube etwas muffig riecht. Das liegt zum einen daran, dass ich nicht oft in der Laube bin und somit nicht richtig lüften kann, zum anderen ist auf Grund der niedrigen Temperaturen die Luftfeuchtigkeit ziemlich hoch. Da ich ganz gern Schimmel vermeiden, den Geruch loswerden und gleichzeitig aber nicht dauernd die Heizung laufen lassen will, habe ich mich mal ein bisschen umgeschaut und auf Ebay einen sogenannten Solar-Luftkollektor von Oscar gefunden. Wenn ich das richtig verstanden habe, montiert man das Teil an die Hauswand []

  4. Longan Frucht

    Habe heute eine Doku gesehen über die Longan Frucht,gegessen oder aber auch im Kaufladen gesehen habe ich diese Frucht aber noch nie :oops: Kennt jemand von euch sich mit dieser Frucht aus ?zuhause ist Longan wohl eher im Mittelmeer raum

  5. Bohnenkraut auf Balkon?

    Hallo meine Lieben, vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen. Ich hatte bislang mein Bohnenkraut immer im Garten, doch habe ich leider keinen Platz mehr dafür. Nun meine Frage, kann man das Bohnenkraut (wer nicht genau weiß, was das ist, hier habe ich einen interessante Artikel entdeckt) auch problemlos auf dem Balkon anpflanzen / ziehen?

  6. Geranien aus dem Winterschlaf holen

    Pelargonium ist der botanische Name unserer so heißgeliebten Geranie. Sie ist Ende des 17. Jahrhundert aus Südafrika nach Mitteleuropa gekommen und geblieben, also quasi als "Einwanderer mit Bleibestatus". Sie gehört zur Gattung der Storchenschnabelgewächsen. Einige Zeitlang wurde sie als spießig angesehen, ist nun aber wieder voll im Trend und wurde mehrmals als Pflanze des Jahres ausgezeichnet. Sie verschönert unsere Balkone, Schalen und Töpfe mit einer riesiger Anzahl von Blüten in prachtvollen Farben, es gibt sie stehend, hängend, auch mit gefüllten, mehrfarbigen Blüten. Ich lebte mit meiner Familie lange Jahre im Alpenvorland, unsere Ausflüge erfolgten in fast sämtliche Alpenregionen. Eine der []