Pflaumen pflücken, lagern und verarbeiten

Sommerzeit ist Erntezeit. Wer die ersten blau gefärbten Pflaumen kostet, wundert sich oft über den sauren Geschmack. Es dauert noch eine Weile, bis die Früchte erntereif sind. Der Reifegrad zeigt sich in Konsistenz und Färbung.

pflaumen-pfluecken
Reife Pflaumen geben bei Druck leicht nach

Wann die Früchte reif sind

Frühe Sorten tragen im Juli die ersten reifen Früchte, wobei die Sonneneinstrahlung eine wichtige Rolle bei der Fruchtreifung spielt. Die Sonne sorgt für eine intensive Blaufärbung und fördert die Bildung von Fruchtzucker. Da ein Baum nicht gleichmäßig von allen Seiten besonnt wird, hängen sowohl reife als auch unreife Pflaumen an den Ästen.

Lesen Sie auch

Pflaumen:

  • geben bei Druck leicht nach, wenn sie reif sind
  • schmecken am besten, wenn der Stielansatz schrumpft
  • sind zwei Wochen nach der Blaufärbung erntereif

Ernte richtig lagern

Dunkle und kühle Bedingungen erhöhen die Haltbarkeit unbeschädigter Pflaumen auf drei bis vier Tage. Legen Sie die Früchte in eine Papiertüte, damit sich kein feuchtes Milieu bildet. Diese platzieren Sie im Kühlschrank, wobei sich die Steinfrüchte nicht gegenseitig zerquetschen sollten. Waschen Sie die Ausbeute erst kurz vor dem Verzehr, damit die sensible Wachsschicht nicht verloren geht. Dieser sogenannte Duftfilm schützt die Frucht vor dem Austrocknen und ist nicht gesundheitsschädlich.

Trockenpflaumen herstellen

Getrocknete Früchte haben ein intensiveres Aroma und lassen sich für einige Monate aufbewahren. Waschen und entkernen Sie die Steinfrüchte und verteilen Sie diese auf einem Backblech. Im Ofen dörrt das Fruchtfleisch bei 50 Grad für die nächsten sechs Stunden. Klemmen Sie ein Messer in die Ofentür, sodass die Feuchtigkeit aus dem Innenraum entweichen kann. Wenden Sie die Fruchtstücke gelegentlich.

Tipps

Bei Marmelade stört die Schale. Schälen Sie die Pflaumen, indem Sie die Außenhaut kreuzweise anritzen und anschließend in heißes Wasser geben. Die Schale lässt sich einfach abziehen.

Pflaumen einfrieren

Länger haltbar sind die Prunus-Früchte, wenn Sie diese im Gefrierfach lagern. Entfernen Sie zuerst den Kern und legen Sie die Fruchthälften nebeneinander auf einen Teller. Stellen Sie diesen für einige Stunden ins Eisfach, damit das Fruchtfleisch anfriert. Beim anschließenden Einfüllen in den Gefrierbeutel frieren die Hälften nicht mehr aneinander fest und Sie können die Früchte einfach portionieren.

Text: Christine Riel
Artikelbild: Ekateryna Zubal/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.