Osterglocken im Garten pflanzen

Die auch als Osterglocken bezeichneten Gelben Narzissen (Narcissus pseudonarcissus) kommen in der Natur zwar immer seltener in Wildbeständen vor, sie werden als besonders farbenprächtige Frühlingsblüher aber gerne im Garten angepflanzt. Werden die mehrjährigen Zwiebelblumen richtig gepflanzt, dann brauchen sie nur wenig Pflege.

Osterglocken Zwiebeln setzen
Osterglocken werden am besten an einem feuchten, sonnigen Ort gepflanzt

Wann und wie werden Osterglocken gepflanzt?

Da die Aussaat der Osterglocken abgesehen von der Selbstaussaat von bestehenden Pflanzen kaum eine Rolle bei Hobby-Gärtnern spielt, werden Osterglocken meist als Zwiebeln im Garten angesiedelt. Die Pflanzung von Zwiebeln für eine Blüte im Folgejahr kann bereits im späten Frühjahr erfolgen, besser ist aber ein Pflanzzeitpunkt im September oder Oktober. Die Osterglockenzwiebeln sollten mit etwa dreifacher Zwiebelhöhe Abstand zur Erdoberfläche eingepflanzt werden, um vor Austrocknung geschützt zu sein.

Lesen Sie auch

Welchen Standort bevorzugen die Osterglocken?

Im Gegensatz zu Tulpen kommen Osterglocken auch mit im Frühjahr eher nassen Wiesen relativ gut zurecht, wenn es sich nicht direkt um sumpfiges und dauerfeuchtes Gelände handelt. Osterglocken bevorzugen einen sonnigen Standort mit einem ausreichend humosen und nährstoffreichen Boden.

Können Osterglocken im Topf vorgezogen werden?

Osterglocken können auch als Topfpflanzen für die Fensterbank gezogen werden. Mischen Sie dem Substrat etwas Sand bei und versehen Sie den Topf mit Abflusslöchern und einem Untersetzer, damit es nicht zu Schäden durch Staunässe kommt. Verblühte Pflanzen können nach der Blüte ohne ein Abschneiden der Blätter in ein Gartenbeet eingepflanzt werden, um so womöglich im nächsten oder übernächsten Jahr wieder zu blühen. Bewahren Sie Osterglockenzwiebeln nie ohne Kennzeichnung im Haus oder Keller auf, da diese giftig sind und ein Verzehr zu schweren Gesundheitsschäden führen kann.

Wann ist die beste Zeit zum Umpflanzen von Osterglocken?

Am schonendsten für die Pflanzen ist ein Umpflanzen im Herbst, wenn sich die Pflanze mehr oder weniger in einer Phase der Vegetationsruhe befindet und alle Energiereserven für das Folgejahr bereits in der Zwiebel eingelagert hat.

Wie werden Osterglocken vermehrt?

Osterglocken vermehren sich einerseits vegetativ durch das Wachstum von neuen Zwiebeln unter der Erde, außerdem aber auch über Samen. So können sich Bestände im Garten an einem guten Standort auch weitestgehend ohne Pflege mit der Zeit beträchtlich ausbreiten.

Wann blühen Osterglocken?

Wie schon der Name nahelegt, blühen Osterglocken in der Regel rund um das Osterfest in den Monaten März und April.

Welcher Boden ist optimal für Osterglocken?

Der Boden sollte für Osterglocken möglichst wie folgt beschaffen sein:

  • ausreichend feucht, aber ohne dauernde Staunässe
  • humusreich und durchlässig
  • nicht zu lehmig

Tipps

Manchmal kann es nach einem Zeitraum von drei oder vier Jahren Standzeit der Osterglocken in einem Gartenbeet dazu kommen, dass diese blühfaul werden und hauptsächlich Blätter und keine Blüten wachsen lassen. Als Gegenmaßnahme können Sie die Zwiebeln vorsichtig ausgraben und die Brutzwiebeln von den Mutterzwiebeln ablösen. Verbessern Sie den Boden gleich mit langfristig düngendem Kompost, bevor Sie die Zwiebeln mit etwas Zwischenabstand wieder einpflanzen.

Text: Alexander Hallsteiner

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.