Narzissen Dünger

Narzissen düngen – für eine lange Blüte und vitale Zwiebeln

Einmal gepflanzt erscheinen sie jedes Jahr wieder. Narzissen brauchen nicht viel Pflege . Doch mit der Zeit brauchen sie alle Nährstoffe im Boden und es ist kein Fehler dann an Dünger zu denken...

Warum sollte man Narzissen düngen?

Sobald Ihre Narzissen nur noch spärlich blühen und kümmerlich wirken, ist der richtige Zeitpunkt gekommen, sie mit Dünger zu versorgen. Eine Düngergabe ist unter anderen sinnvoll:

  • zur Nährstoffversorgung der Zwiebeln
  • zum Anregen des Wachstums
  • für eine lang anhaltende Blüte
  • für eine große Anzahl an Blüten
  • als Stärkung der Pflanzenabwehr gegen Krankheiten und Schädlinge

Narzissen im Beet brauchen keinen Dünger

Narzissen, die im Beet bzw. Freiland wachsen, brauchen nicht zwangsweise einen Dünger. Hingegen sollten Narzissen im Topf regelmäßig gedüngt werden. Wenn Sie Ihre Narzissen im Garten dennoch düngen wollen, achten Sie darauf, nicht zu viel des Guten zu tun!

Wann sollte gedüngt werden?

Wenn das erste Grün zu sehen ist, kann die erste Düngergabe erfolgen. Das ist in der Regel zwischen Anfang und Mitte März der Fall. Bis zum Sommer kann einmal im Monat gedüngt werden. Grundsätzlich ist es ratsam, nur vor (circa einen Monat vorher) und nach der Blüte zu düngen.

Welcher Dünger eignet sich?

Der Dünger sollte ausgewogen sein und im Boden langsam freigesetzt werden. Ideal für Narzissen ist ein Dünger, der weniger Stickstoff als Kalium und Phosphor enthält. Die Wahl bei Narzissen im Topf fällt gern auf Flüssigdünger oder Düngestäbchen. Narzissen im Garten können mit Kompost versorgt werden.

Was ist beim Düngen zu beachten?

Wer seine Narzissen mit Kompost düngt, sollte den Kompost vorsichtig einarbeiten. Wenn Sie Angst davor haben die Zwiebeln zu verletzen, streuen Sie den Kompost obendrauf. Der Regen spült die Nährstoffe in die Tiefe. Weiterhin zu beachten ist, den Dünger nicht auf die Blätter zu geben. Dies kann zu Verbrennungen an den Blättern und zum Ausfall der Blüte führen.

Tipps & Tricks

Eine Düngergabe bei Narzissen im Freiland kann man sich ersparen, wenn man die Pflanzen mit Mulch bedeckt. Zugleich sorgt die Mulchschicht dafür, dass die Erde und somit auch die Zwiebel darin im Sommer nicht austrocknen.

Text: Anika Gütt

Beiträge aus dem Forum