Narzissen

Narzissen überwintern: Wann und wie es richtig geht

Artikel zitieren

Die meisten Narzissenarten sind winterhart und können problemlos im Garten überwintern. Einige Sorten benötigen jedoch besondere Aufmerksamkeit und Schutzmaßnahmen, um die kalte Jahreszeit unbeschadet zu überstehen. Dieser Artikel bietet detaillierte Anleitungen zur Überwinterung verschiedener Narzissensorten, sowohl im Freiland als auch im Topf.

Narzissen Winter Vorbereitung
Narzissen müssen nicht überwintert werden

Ausnahmen: Nicht winterharte Narzissen

Während viele Narzissenarten problemlos im Garten überwintern, gibt es Ausnahmen, die besondere Aufmerksamkeit benötigen. Insbesondere die Jonquilla-Narzisse (Narcissus jonquilla) und die Engelstränen-Narzisse (Narcissus triandrus) reagieren empfindlich auf strenge Fröste. Um diese Sorten sicher durch den Winter zu bringen, können Sie zwei Methoden anwenden:

  • Mulchen: Eine dicke Schicht Mulch aus Laub oder Reisig schützt die Zwiebeln vor Frost und hält gleichzeitig den Boden feucht. Der natürliche Zersetzungsprozess des Mulchs trägt zudem zur Verbesserung der Bodenstruktur bei.
  • Ausgraben und Lagern: Nach dem Verwelken des Laubes können Sie die Zwiebeln vorsichtig ausgraben. Entfernen Sie Erdreste und lagern Sie die Zwiebeln an einem trockenen, kühlen und frostfreien Ort, beispielsweise im Keller oder in der Garage.

Lesen Sie auch

In Regionen mit milden Wintern können diese Narzissenarten auch im Freiland verbleiben. Behalten Sie jedoch die Wettervorhersage im Auge und reagieren Sie bei Bedarf schnell, um Frostschäden zu vermeiden.

Zeitpunkt und Vorgehensweise beim Ausgraben

Der richtige Zeitpunkt zum Ausgraben der Narzissenzwiebeln ist entscheidend für ihre Gesundheit und Blühfähigkeit im nächsten Jahr. Warten Sie, bis das Laub vollständig vergilbt ist, was normalerweise im Juni oder Juli geschieht. In dieser Phase speichern die Zwiebeln wichtige Nährstoffe für die nächste Wachstumsperiode. Gehen Sie beim Ausgraben wie folgt vor:

  1. Laub überprüfen: Stellen Sie sicher, dass das Laub vollständig gelb und welk ist, bevor Sie mit dem Ausgraben beginnen.
  2. Boden lockern: Lockern Sie den Boden vorsichtig um die Narzissen herum, um die Zwiebeln nicht zu beschädigen.
  3. Zwiebeln ausgraben: Heben Sie die Zwiebeln behutsam aus dem Boden.
  4. Zwiebeln reinigen: Entfernen Sie vorsichtig anhaftende Erde und abgestorbene Pflanzenteile.
  5. Zwiebeln trocknen: Lassen Sie die Zwiebeln an einem luftigen, schattigen Ort für einige Tage trocknen.

Richtige Lagerung der Zwiebeln

Die sachgerechte Lagerung der Narzissenzwiebeln ist entscheidend für eine erfolgreiche Überwinterung. Beachten Sie die folgenden Punkte, um die Zwiebeln vor Fäulnis, Austrocknung und Schädlingen zu schützen:

  • Lagerort: Wählen Sie einen kühlen, trockenen Ort mit einer Temperatur zwischen 5 und 10 °C, beispielsweise Keller, Dachboden oder Garage.
  • Luftzirkulation: Sorgen Sie für ausreichende Luftzirkulation, um Schimmelbildung und Schädlinge zu vermeiden. Netze oder Körbe eignen sich gut zur Lagerung.
  • Vermeiden Sie Feuchtigkeit: Die Zwiebeln sollten nicht aufeinanderliegen, um Druckstellen und Fäulnis zu vermeiden. Verwenden Sie atmungsaktive Materialien wie Papiertüten oder Holzkisten.
  • Schutz vor Schädlingen: Lagern Sie die Zwiebeln in geschlossenen Behältnissen oder Kisten mit Drahtgitter, um sie vor Mäusen und anderen Schädlingen zu schützen.
  • Regelmäßige Kontrolle: Überprüfen Sie die Zwiebeln regelmäßig auf Schimmel, Fäulnis oder Schädlingsbefall und entfernen Sie befallene Zwiebeln umgehend.

Narzissen im Topf überwintern

Auch Narzissen im Topf benötigen im Winter besondere Pflege. Beachten Sie folgende Punkte:

  • Standort: Stellen Sie die Töpfe an einen geschützten Ort mit guter Luftzirkulation.
  • Wassergabe: Reduzieren Sie das Gießen, aber lassen Sie die Erde nicht vollständig austrocknen.
  • Dünger: Im Winter ist keine Düngung erforderlich.
  • Schutzmaßnahmen: Bei starken Frösten können Sie die Töpfe in isolierende Materialien einwickeln.

Narzissen im Frühjahr wieder einpflanzen

Nach dem letzten Frost im Frühjahr ist der ideale Zeitpunkt, um die Narzissenzwiebeln wieder einzupflanzen. Beachten Sie die folgenden Punkte, um eine prächtige Blüte zu gewährleisten:

  • Standortwahl: Wählen Sie einen sonnigen bis halbschattigen Platz mit gut durchlässigem, humosem Boden.
  • Pflanztiefe und -abstand: Setzen Sie die Zwiebeln etwa doppelt so tief, wie sie hoch sind (ca. 10-15 cm), und halten Sie einen Abstand von 10-15 cm zwischen den Zwiebeln ein.
  • Pflanzgefäße vorbereiten: Sorgen Sie bei Töpfen oder Kübeln für eine gute Drainage, z. B. mit einer Schicht Kiesel oder Blähton.
  • Pflege nach dem Pflanzen: Halten Sie den Boden gleichmäßig feucht, bis sich die ersten Triebe zeigen.