Narzissen

Narzissenliebhaber aufgepasst: Die schönsten Narzissenarten

Artikel zitieren

Narzissen bestechen durch ihre Vielfalt an Blütenformen und -farben. Dieser Artikel gibt einen Überblick über verschiedene Narzissenarten und ihre charakteristischen Merkmale.

Narzissensorten

Arten von Narzissen

Narzissen zeichnen sich durch eine erstaunliche Vielfalt an Arten und Sorten aus. Diese unterscheiden sich in Blütenformen, Farben und Wuchshöhen. Im Folgenden finden Sie eine detaillierte Beschreibung einiger der bekanntesten Narzissenarten:

Lesen Sie auch

Einfache Narzissen

Einfache Narzissen, auch als Trompeten-Narzissen bekannt, besitzen einen einzigen Kreis von Blütenblättern. Ihre trompetenförmige Nebenkrone ist die markanteste Eigenschaft dieser Art. Die Sorte ‚Sorbet‘ ist ein besonders schönes Beispiel, das Schmetterlinge und Bienen aufgrund seines einfachen Zugangs zum Nektar anlockt.

Gefüllte Narzissen

Gefüllte Narzissen beeindrucken mit einer Fülle von Blütenblättern, die ihnen ein volles und auffälliges Erscheinungsbild verleihen. Diese Blüten können in verschiedenen Farben erstrahlen. Die Sorte ‚Acropolis‘ ist bekannt für ihre weißen Blüten mit kleinen orangefarbenen Blättern im Inneren.

Mehrblütige Narzissen

Mehrblütige Narzissen tragen mehrere Blüten an einem einzigen Stiel. Diese Vielfalt bringt Lebendigkeit in Ihren Garten. Eine bekannte Sorte dieser Art ist ‚Martinette‘, die sich durch eine gelbe Hauptkrone und eine orangefarbene Nebenkrone auszeichnet.

Geschlitzte Narzissen

Eine interessante Variante sind die geschlitzten Narzissen. Die Schlitze entlang ihrer Nebenkrone verleihen diesen Blüten eine einzigartige Textur. Ein Beispiel ist die ‚Parisienne‘, die weiße Blütenblätter mit einer orangefarbenen Krone kombiniert.

Gelbe Narzissen (Osterglocken)

Gelbe Narzissen, oft als Osterglocken bekannt, sind klassische Frühlingsboten. Sie sind extrem winterhart und bevorzugen sonnige oder schattige Standorte. Osterglocken erreichen eine Höhe von etwa 40 bis 60 Zentimetern und blühen von März bis April.

Alpenveilchen-Narzissen

Alpenveilchen-Narzissen fallen durch ihre zurückgebogenen Blütenblätter und eine schmale, langgestreckte Nebenkrone auf. Diese Pflanzen werden etwa 20 Zentimeter hoch und bevorzugen sonnige Standorte mit durchlässigem Boden.

Dichter-Narzissen

Dichter-Narzissen, auch Weiße Narzissen genannt, haben rein weiße Blütenblätter und eine kleine, gelbe, rot umrandete Nebenkrone. Sie eignen sich hervorragend als Schnittblumen und erreichen eine Höhe von bis zu 50 Zentimetern. Ihre Blütezeit ist das späte Frühjahr.

Engelstränen-Narzissen

Engelstränen-Narzissen besitzen hängende, glockenförmige Blüten, die Ihrem Garten einen romantischen Charme verleihen. Jede Pflanze kann zwei oder mehr Blüten pro Schaft bilden. Diese Narzissenarten bevorzugen sonnige Standorte.

Pfauenaugen-Narzissen

Pfauenaugen-Narzissen, eine Varietät der Weißen Narzissen, sind durch ihre weißen Blüten mit einem kleinen, rot umrandeten, schalenförmigen Nebenkrone kenntlich. Diese Pflanzen sind äußerst winterhart und können auch in Kübeln auf Balkonen oder Terrassen kultiviert werden.

Trompeten-Narzissen

Trompeten-Narzissen sind Hybriden und tragen an jedem Stiel eine einzelne Blüte mit einer markanten, trompetenförmigen Nebenkrone. Sie bevorzugen sonnige Standorte und blühen früh im Jahr.

Wählen Sie die Narzissenarten aus, die am besten zu Ihren Standortbedingungen passen, und genießen Sie die Vielfalt dieser wunderschönen Pflanzen in Ihrem Garten. Beachten Sie die individuellen Pflegeanweisungen für jede Sorte, um langanhaltende Blütenpracht zu gewährleisten.

Bilder: BreatheFitness / iStockphoto