Narzissensorten

Die bedeutendsten Narzissenarten

Narzisse ist nicht gleich Narzisse. Sie können sich unter anderen in der Anzahl ihrer Blüten, ihrem Duft, ihrer Blütezeit und Blütenfarbe sowie ihrer Wuchshöhe unterscheiden. Welche bedeutenden Arten gibt es und welche Sorten sind empfehlenswert?

Nächster Artikel Narzissen pflanzen – das kann jeder

Unter vielen Arten sind drei Arten am bedeutendsten

Um einen Überblick bewahren zu können, werden Narzissen in 12 Klassen unterteilt. Doch nicht alle sind für hiesige Gärtner von Bedeutung. Am interessantesten für Gärtner sind die folgenden Arten mit ihren Hauptmerkmalen:

  • Trompetennarzissen: Nebenkrone so groß wie Hauptkrone, frühe Blütezeit
  • Großkronige Narzissen: kürzere Nebenkrone als Hauptkrone, spätere Blütezeit
  • Tazetten: späte Blütezeit, angenehm duftend

Doch auch Arten wie Jonquillen, Italienische Narzissen (die größten Narzissen), Tellernarzissen, Reifrocknarzissen, Schalennarzissen, Edelnarzissen, Wildnarzissen und Alpenveilchen-Narzissen sind nicht zu verachten. Als Schnittblumen hervorragend geeignet sind beispielsweise die Jonquillen, die 3 Blüten pro Schaft besitzen und herrlich duften.

Die am meisten verbreitete Art: Die Gelbe Narzisse

Diese Narzisse gehört zu den Trompetennarzissen und ist auch unter dem Namen Osterglocke bekannt. Sie stellt die am meisten verbreitete und beliebteste Art dar. Zu ihr gehören beispielsweise die Sorten ‘Dutch Master’, ‘Mount Hood’ und ‘Carlton’. Sie zeichnet sich durch reingelbe und große Blüten aus.

Die Weiße Narzisse: Die weiße Vertreterin

Narcissus poeticus, die Dichter-Narzisse, gehört zu den Tazetten. Sie ist neben der Gelben Narzisse äußerst populär und wird häufig als Schnittblume angeboten. Ihre becherförmigen Blüten sind weiß-gelb und wirken zarter als die anderer Arten. Die Blütezeit ist zwischen Ende April und Anfang Mai.

Exquisite Sorten für den Anbau im Garten

Hier ein Überblick über ausgewählte Narzissensorten mit ihren Merkmalen. Wer diese Sorten pflanzt , bewahrt sie bestimmt in Erinnerung…

  • ‘Butter and Eggs’: gefüllte Blüten, rosenähnlich
  • ‘Ambergate’: intensiv orange Nebenkrone
  • ‘Berlin’: gewellte Nebenkrone, leuchtend gelb
  • ‘Mondragon’: orchideenartig, ideal für den Vasenschnitt
  • ‘Trepolo’: propellerartige Blüten
  • ‘Spellbinder’: kanariengelb
  • ‘Stella’: gelb-orange, Blütenfarbe wechselt

Für besonders zarte Akzente sorgen weiß blühende Narzissen. Zu ihnen gehören beispielsweise die Sorten:

  • ‘White Lady’: reinweiß und sattgelb
  • ‘Thailia: schneeweiß, kleinkronig
  • ‘White Ideal’: weiße Blüten, gefüllt, bläuliches Laub
  • ‘Acropolis’: weiß, gefüllt
  • ‘Actaea’: weiß, mittig orangerot

Tipps & Tricks

Die Sorte ‘Replete’ blüht weiß-rosa. Sie sorgt ganz sicher für Aufsehen neben den gewöhnlich gelb, weiß oder orange gefärbten Narzissen.

Text: Anika Gütt

Beiträge aus dem Forum

  1. riji
    kirschbaum
    riji
    Obstbäume & Obstgehölze
    Anrworten: 1
  2. Andreas
    Kirschbaum
    Andreas
    Gartenverein
    Anrworten: 4
  3. Andreas
    Herbst
    Andreas
    Gartenverein
    Anrworten: 3