Narcissus pseudonarcissus
Osterglocken gehören zum Frühling einfach dazu

Osterglocken

Mit leuchtend goldgelben Trompetenblüten kündet die Osterglocke vom nahenden Frühling. Tituliert als Gelbe Narzisse oder Trompeten-Narzisse ist klar, in welche Richtung die Kultivierung dieser Zwiebelblume tendiert. Noch offene Fragen zum richtigen Pflanzen und zur fachgerechten Pflege, erhalten hier eine sachdienliche Antwort.

Osterglocken richtig pflanzen

Fachgerecht gepflanzt, bringt eine Osterglocken-Zwiebel bis zu 20 Mal eine prächtige Blüte hervor. Legen Sie daher besonderen Wert auf den folgenden Ablauf:

  • Am sonnigen bis halbschattigen Standort die humose, frisch-feuchte Erde gründlich jäten und auflockern
  • In der feinkrümeligen Erde im Abstand von 10-15 cm kleine Gruben ausheben
  • Das ausgehobene Erdreich optimieren mit gesiebtem Kompost und Sand
  • Jeweils 1-2 Zwiebeln einsetzen mit der Spitze nach oben
  • Die ideale Pflanztiefe entspricht der doppelten bis dreifachen Zwiebelgröße

Nachdem jedes Pflanzloch mit dem angereicherten Substrat verfüllt wurde, drücken Sie die Erde leicht an und geben einen Schluck Wasser darüber.
Link kopieren

Pflegetipps

Damit die leuchtend gelben Frühlingsblumen zur vollen Schönheit auflaufen, bedürfen sie folgender Pflege:

  • Mäßig gießen bei Trockenheit, ohne stehende Wasserpfützen zu verursachen
  • Anfang März und Anfang April organisch düngen mit Kompost, Hornspänen oder Guano
  • Im Topf von März bis Ende der Blütezeit alle 2 Wochen flüssig düngen
  • Verwelkte Blüten umgehend abschneiden
  • Die Blätter erst entfernen, wenn sie vollständig verdorrt sind

Im Pflanzjahr raten wir zu einem leichten Winterschutz in Form einer Schicht aus Laub und Nadelreisig. Im Pflanzgefäß überwintern Osterglocken-Zwiebeln idealerweise im kühlen und dennoch frostfreien Raum. Ab Anfang/Mitte Februar können die Blumen vorgetrieben werden auf der sonnigen Fensterbank.
Link kopieren

Welcher Standort ist geeignet?

Weisen Sie Osterglocken einen sonnigen Standort zu, strahlen die Frühlingsblumen mit der Sonne um die Wette. Am halbschattigen Platz büßen die Schönheiten nur wenig von ihrer Magie ein, solange es dort warm und windgeschützt zugeht. In lockerer, tiefgründig-humoser Erde mit normalem Feuchtigkeitsgehalt fassen die Zwiebeln zügig Fuß.
Link kopieren

Der richtige Pflanzabstand

Entspricht der Pflanzabstand der Hälfte der zu erwartenden Wuchshöhe von 30-40 cm, kreieren Sie mit Osterglocken ein üppiges Erscheinungsbild im Beet. Setzen Sie folglich die Zwiebeln in einer Distanz von 15-20 cm in die Erde. Im Balkonkasten und Kübel dürfen es 5 cm weniger sein, sodass Sie hier mit einem Abstand von 10-15 cm richtig liegen.
Link kopieren

Welche Erde braucht die Pflanze?

Hätten Osterglocken die freie Wahl, suchten sie sich eine Erde mit diesen Attributen aus:

  • Humos und frisch-feucht
  • Gut durchlässig, ohne Gefahr von Staunässe
  • Gerne ein neutraler bis leicht saurer pH-Wert

Im Zweifel optimieren Bodenhilfsstoffe das Erdreich. So verbessert Kompost ein sandig-trockenes Substrat im Handumdrehen, während eine Handvoll Sand in lehmigem Boden für die erwünschte Durchlässigkeit sorgt.
Link kopieren

Was ist die beste Pflanzzeit?

Im Herbst ist die beste Pflanzzeit für Blumenzwiebeln. Dies gilt für Osterglocken ebenso, wie für alle Narzissenarten. Im September und Oktober etablieren sich die Knollen im sonnenwarmen Boden ganz ausgezeichnet. Nach dem ersten Frost schließt sich das Zeitfenster für die Pflanzung.
Link kopieren

Wann ist Blütezeit?

Ihre Blütezeit von März bis April verlieh den Osterglocken aus der großen Familie der Narzissen ihren Namen. Damit die Frühlingsblüher ihren Blütenzauber in jedem Jahr zur Osterzeit entfalten, schneiden Sie am Ende der Blütezeit zunächst die verwelkten Köpfe ab. Das eingezogene Laub wird entfernt, wenn es vollständig vergilbt und verdorrt ist.
Link kopieren

Osterglocken richtig schneiden

Schneiden Sie Osterglocken in zwei Durchgängen, trägt diese Umsicht wesentlich zur Vitalität und Blühwilligkeit der gelben Schönheiten bei. Verwelkte Blütenköpfe werden mit einem scharfen, desinfizierten Messer gekappt. Das Laub schneiden Sie hingegen erst dann ab, wenn es restlos eingezogen und verdorrt ist. Bis dahin assimiliert die Zwiebel als unterirdisches Überdauerungsorgan alle verbliebenen Nährstoffe, um daraus Reserven anzulegen für die nächstjährige Saison.
Link kopieren

Osterglocken gießen

Gießen Sie Osterglocken nur dann, wenn Mutter Natur mit dem Regen geizt. Trocknet die Erdoberfläche an, geben Sie das Wasser unmittelbar auf den Wurzelbereich und vermeiden eine Beregnung. Es ist von Vorteil, wenn Sie im Wechsel kalkfreies Regenwasser und kalkhaltiges Leitungswasser verwenden. Insbesondere im Topf beugen Sie auf diese Weise der Bildung eines Kalküberschusses vor.
Link kopieren

Osterglocken richtig düngen

Mit einer organischen Düngung gehen Sie auf Nummer sicher, damit es nicht zu einem Stickstoff-Überschuss kommt. Ein Zuviel an Stickstoff treibt einzig das Laubwachstum voran, was zulasten der Blütenfülle verläuft. Verabreichen Sie zum Start in die Blütezeit eine Portion gesiebten Kompost mit Hornspänen oder Guanogranulat. Frischen Sie diese Nährstoffzufuhr im April auf, legt die Zwiebel daraus Energiereserven für die nächstjährige Saison an. Kultiviert im eng begrenzten Substratvolumen von Balkonkasten und Topf, erhalten Osterglocken im März und April alle 2 Wochen einen Flüssigdünger für Blühpflanzen.
Link kopieren

Überwintern

Frisch gepflanzt, sind Osterglocken noch um den Aufbau einer robusten Winterhärte bemüht. Daher raten wir im ersten Winter zu einem leichten Schutz. Bedecken Sie bis Mitte/Ende Februar die Pflanzstelle mit Laub und Nadelreisig, können weder Frost noch Nässe den Frühlingsblumen Schaden zufügen. In den Folgejahren sind diese Vorkehrungen einzig noch in winterrauen Lagen vonnöten. Töpfe und Blumenkästen mit Gelben Narzissen verweilen bis Februar im frostfreien, dunklen Winterquartier. In milden Regionen packen Sie die Gefäße dick ein in Luftpolsterfolie, stellen diese auf Holz und bedecken das Substrat mit Laub oder Torfmull.
Link kopieren

Osterglocken vermehren

Im Rahmen der unkomplizierten Vermehrung, spielt Ihnen die Osterglocke das geeignete Pflanzenmaterial von selbst in die Hände. Graben Sie im September/Oktober eine Staude aus, sind an der Basis mehrere Tochterzwiebeln zu erkennen. Diese schneiden Sie mit einem scharfen, desinfizierten Messer ab. Im weiteren Verlauf haben Sie die Wahl unter zwei Vorgehensweisen:

  • Die Zwiebeln in Töpfen mit Einheitserde bewurzeln lassen, um sie anschließend auszupflanzen
  • Gleich nach der Abtrennung von der Mutterzwiebel einpflanzen am neuen Standort

Die Aussaat von Samen gestaltet sich demgegenüber deutlich aufwändiger. Da es sich um Kaltkeimer handelt, ist eine Stratifikation erforderlich. Darüber hinaus ziehen 3 Jahre und mehr ins Land, ehe sich die erste Blüte zeigt.
Link kopieren

Wie pflanze ich richtig um?

Erfahrungsgemäß lässt nach etwa 5-6 Jahren die Vitalität von Osterglocken sichtlich nach. Dann ist die Zeit reif, um den Frühlingsboten eine Verjüngungskur zu gönnen und umzupflanzen. Frühestens einen Monat nach der Blüte oder im Herbst graben Sie die Staude aus, um sie in zwei oder mehr Segmente zu zerteilen. Nachdem das Erdreich am bisherigen oder neuen Standort mit Kompost angereichert wurde, pflanzen Sie die Zwiebeln wieder ein und gießen ein wenig an. Für Osterglocken im Topf steht diese Pflegemaßnahme in der Regel alle 2-3 Jahre auf der Tagesordnung. Bitte bedenken Sie bei diesen Arbeiten den hohen Giftgehalt und tragen zu jeder Zeit robuste Arbeitshandschuhe.
Link kopieren

Osterglocken im Topf

Bereits ab Februar leuchten uns die Osterglocken im Laden entgegen. Wer kann dieser Verlockung schon widerstehen? Damit die Gelben Narzissen in Ihrem Heim Frühlingsatmosphäre verbreiten, kommt es auf diese Pflege an:

  • Am hellen Fensterplatz aufstellen ohne Prallsonne am Mittag
  • Regelmäßig aber mäßig gießen, ohne Staunässe zu verursachen
  • Dünger ist überflüssig in frisch eingetopften Osterglocken
  • Verwelkte Blüten mit einem scharfen Messer abschneiden

Die Blätter belassen Sie solange an der Blume, bis sie vollkommen vergilbt sind. Bis dahin zieht die Zwiebel alle verbliebenen Nährstoffe ein, um im nächsten Jahr erneut vital auszutreiben.
Link kopieren

Ist Osterglocken giftig?

Osterglocken zählen als Amaryllisgewächse zu den giftigen Gartenpflanzen. Angesichts ihrer prächtigen Trompetenblüten wird die Toxizität gerne unterschätzt. Tatsächlich durchströmen verschiedene Giftstoffe die Pflanzenbahnen und konzentrieren sich besonders in der Zwiebel. Kinder und Haustiere sollten sich daher nicht in Reichweite zu Gelben Narzissen aufhalten. Tragen Sie bei allen Pflanz- und Pflegearbeiten schützende Handschuhe und langärmelige Kleidung, um keine Hautdermatitis auszulösen.
Link kopieren

Gelbe Blätter

Entwickeln sich am Ende der Blütezeit an Osterglocken gelbe Blätter, handelt es sich um einen vollkommen natürlichen Prozess. An der Verfärbung ist zu erkennen, dass die Zwiebel alle verbliebenen Nährstoffe aus dem Laub einzieht. Am Ende verfügt das Überdauerungsorgan über ein gut gefülltes Depot an Energie für die nächste Saison. Schneiden Sie gelbe Blätter daher erst ab, wenn diese restlos verdorrt sind.
Link kopieren

Wie sind Osterglocken nach der Blüte zu pflegen?

Neigt sich die goldgelbe Blütenpracht dem Ende zu, leisten Sie mit folgenden Pflegemaßnahmen einen wertvollen Beitrag für die Blütenfülle im nächsten Jahr:

  • Mit einem scharfen Messer zunächst die verwelkten Blüten abschneiden
  • Die Blätter stehen lassen, bis sie vollkommen vergilbt und verdorrt sind
  • Eingezogenes Laub niemals abreißen, sondern stets mit behandschuhten Händen abschneiden

Es ist von Vorteil, wenn Osterglocken in dieser Phase mit einer Portion Kompost verwöhnt werden. Die Zwiebel requiriert zu dieser Zeit alle Nährstoffe, derer sie habhaft werden kann, um Energiedepots für die nächste Saison anzulegen.
Link kopieren

Sind Osterglocken und Narzissen ein und dasselbe?

Jede Osterglocke ist eine Narzisse, während längst nicht jede Narzisse zu den Osterglocken zählt. Daher ist die Osterglocke ebenfalls bekannt unter den Namen Gelbe Narzisse und Trompeten-Narzisse. Eindeutig zu identifizieren ist die Frühlingsblume anhand ihrer goldgelben Farbe, während andere Narzissen häufig ins Weißlichgelbe nuancieren. In erster Linie definiert die Blütezeit von März bis April die Zwiebelblume als Osterglocke.
Link kopieren

Schöne Sorten

An den im Folgenden vorgestellten Sorten war die Osterglocke zumindest als ein Elternteil beteiligt.

  • Dutch Master: Großblumige, goldgelbe Narzisse mit umgeschlagenen Blütenblättern entlang der Nebenkrone
  • Primeur: Die Sorte besticht mit auffallend großen und breit angelegten, goldgelben Kronblättern
  • Spellbinder: Der Hybride erblüht in reinem Gelb, um sich im weiteren Verlauf hellgelb bis weißlich gelb zu färben
  • Tenby: Robuster Klassiker aus England, kultiviert seit dem Mittelalter mit kompaktem Wuchs bis 30 cm
Text: Paula Jansen

Beiträge aus dem Forum

  1. Nadine
    Was ist das?
    Nadine
    Gemüse- & Obstgarten
    Anrworten: 2
  2. Sarah987
    Gurkenschale
    Sarah987
    Gemüse- & Obstgarten
    Anrworten: 10
  3. LilliaBella
    Werbung
    LilliaBella
    Supportforum
    Anrworten: 1
  4. Andreas
    Rosen
    Andreas
    Rosen
    Anrworten: 3